Die Cousinen Beauchamp

Derzeit lese ich Romane und Erzählungen zweier Cousinen. Unabsichtlich, denn dass die Schriftstellerinnen Elizabeth von Arnim und Katherine Mansfield miteinander verwandt sind, war mir nicht bewusst. Im folgenden Beitrag geht es um die Freuden des Recherchierens, Puzzelns und Verwebens. Und natürlich um die Bücher, die ich las und lese. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Damals in Marienbad

Damals in Marienbad … Goethe, Kafka & Co. – die vornehme Welt kuriert sich von Beate Borowka-Clausberg hat mir beim Lesen großes Vergnügen bereitet und allerlei Aha?-Momente beschert. Leider ist das Büchlein, erschienen in der edition ebersbach, nur noch antiquarisch zu bekommen, aber ich hatte Glück und erstand ein bestens erhaltenes Exemplar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Heine-Haus in Hamburg

Das Heine-Haus, Foto: Ulrike Pfeiffer

Vor fast 45 Jahren wurde der Heine-Haus e. V. gegründet, um das 1832 erbaute Gartenhaus des Bankiers Salomon Heine vor dem Verfall zu retten. Seit vielen Jahren ist das „Kleinod“ nun Gedenkstätte an den Philanthropen Salomon und seinen Neffen Heinrich Heine und bietet regelmäßig Raum für Kulturveranstaltungen. Im Interview spreche ich mit Frau Dr. Beate Borowka-Clausberg, der Vorstandsvorsitzenden des Heine-Hauses. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Interviews | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Goethe in Karlsruhe

Goethe was here: Erinnerungstafel, Karstadt Sport, Karlsruhe

Goethe was here: Erinnerungstafel, Karstadt Sport, Karlsruhe

Seit kurzem bin ich Mitglied der Goethe-Gesellschaft Karlsruhe. Eine ihrer Veranstaltungen hatte mir einmal mehr gezeigt, wie wichtig solche, oft komplett ehrenamtlich arbeitenden Gesellschaften für die kulturelle Vermittlung und den Austausch sind. Und dass sie es wert sind, unterstützt und erhalten zu werden. Im Interview gibt Frau Dr. Beate Laudenberg, 1. Vorsitzende der Goethe-Gesellschaft Karlsruhe, Einblicke in die Arbeit und Bedeutung der literarischen Gesellschaft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Interviews | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Das Glück des Schreibens

Ein schöner Einstieg ins Thema Englische Schriftstellerinnen und ihre Lebensorte (so auch der Untertitel) ist Luise Berg-Ehlers Buch Das Glück des Schreibens. Wie schon ihr Buch Extravagante Engländerinnen ist auch dieses wieder ansprechend bebildert und insgesamt als hübsches Geschenk geeignet, um Lust auf die weitere Beschäftigung mit englischen Schriftstellerinnen zu machen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ausflüge nach England

Es mag daran liegen, dass ich auf Downton-Abbey-Entzug bin, jedenfalls las ich in letzter Zeit allerlei Bücher von Frauen über Frauen, und zwar englische. Frauen. Das gefällt mir richtig gut, besonders wenn’s drin gemütlich ist mit Tee, Kerzen etc. und draußen der Regen an die Scheiben klopft. Das kommt mir dann – Klischee, Klischee – gleich noch viel englischer vor. Es erwarten euch Jane Austens Speisen und Feste, extravagante Engländerinnen und eine sehr charmante Provincial Lady. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Blogparade der Frauenleserin

Frauenleserin Kerstin Herbert hat zu einer Blogparade aufgerufen, bei der es darum geht, wie viele Bücher von Autorinnen man 2018 gelesen hat, ob man vielleicht auch eine interessante Entdeckung machte und derlei mehr. Das ist eine feine Idee für einen Jahresrückblick auf die eigene Lektüre. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 19 Kommentare