Wenn Bücher Blüten treiben

Bücher scheinen für die Menschen ja in vielerley Hinsicht eine Inspiration zu sein. Zum Beispiel, um damit Sachen zu machen, für die sie ursprünglich gar nicht gedacht waren. So sandte mir ein Freund gestern einen Link zu „Übertöpfen“ für Bibliophile (oder Bibliophobe?): http://dornob.com/paper-back-planters-recycling-books-to-pot-indoor-plants/.

Gleich zehn Tipps, was man alles mit alten Büchern anstellen kann (z. B. Armreifen bespannen, eine Uhr basteln – vielleicht für die Bibliothek), findet ihr hier: http://teaforjoy.blogspot.com/2009/01/top-ten-things-to-do-with-old-books.html.

Dann gibt es noch Bücherlampen (oder Lampenbücher?) unter http://www.bomdesign.nl/productshop/boeklampen.html, eine Bücherbar, die jeden „Hobbyraum“ verschönt unter http://www.vestaldesign.com/projects/bookbar/ und ein Bücherregal im wahrsten Sinne des Wortes unter http://www.designboom.com/snapshots/cologne07/various/15.jpg.

Einziger Nachteil: Mit dem Lesen ist’s dann nichts mehr.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Mensch und Buch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s