Allerley Bibliotheks-Wesen, II

Das Bücher-Ei rollte durchs Land,
als es ein kleiner Junge fand.
Der Junge dacht‘ sich: „Ei der Daus!
Dort kommen wohl die Bücher raus?“

Entschlossen, den Fund nicht zu teilen,
wollt‘ er beim Ei so lang verweilen,
es bebrüten bis zum Schluss,
wenn das Buch dann schlüpfen muss.

Nur eines ließ ihn nicht mehr ruh‘n:
„Wer hat’s gelegt – das Bücher-Huhn?“

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Poeterey abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Allerley Bibliotheks-Wesen, II

  1. kreadiv schreibt:

    Süß 🙂

    Jetzt weiß ich endlich, wo die Bücher herkommen!

  2. Cadann schreibt:

    Zum Glück ist bald wieder Ostern! Auch diesmal werden wieder Büchereier versteckt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s