Leseplätzchen, Folge 9

Diesmal gewährt uns Gabelspitze, die mir bei Twitter schon so manch‘ gutes Buch empfahl, einen Blick auf ihr Leseplätzchen und die Umgebung.

Lesen am Schreibtisch

Lesen am Schreibtisch

Gabelspitze sagt zum Thema „Lesen am Schreibtisch“: „Einen Leseplatz zu identifizieren und bebildern ist für mich gar nicht so einfach. Es gibt zwei großartige alte Ledersessel, ein gemütliches Sofa und ein kuscheliges Bett. Aber eigentlich lese ich fast ausschließlich am Schreibtisch, auch wenn mir dann ab und zu der Rücken weh tut. Die Bestuhlung wechselnd häufig je nach Lust und Laune. Am Schreibtisch hat man den Rechner direkt vor sich, um Dinge nachzuschauen oder Gedanken zu notieren oder sortieren. Papiere und Stift sind zur Hand. Man kann anderswo drohende Katastrophen vermeiden, da Gläser, Tassen und Teller gerade und fest stehen. Krümel muss man nicht aus Ritzen herausklauben, man wischt sie einfach weg. Neben dem Schreibtisch ist noch ein Bild des Bücherregals abgebildet.“

Ein kleiner Ausschnitt einer großen Leidenschaft

Ein kleiner Ausschnitt einer großen Leidenschaft

Über ihre Lesevorlieben meint Gabelspitze: „Gelesen wird einfach alles, was mir in die Hände fällt. Meine Bücherkollektion gliedert sich größtenteils nach Ländern. Russische Literatur ist am häufigsten vertreten, aber auch japanische und portugiesische/brasilianische Autoren. Ich besitze Bücher in fünf verschiedenen Sprachen, von denen ich allerdings nur drei wirklich fließend und im Mengentext lesen kann. Die anderen wurden mehr aus überschätzter Ambition heraus erworben. Derzeit lese ich – neben ziemlich vielen Krimis und einiger Fachliteratur für die Arbeit – vor allem E. T. A. Hoffmann und Hans Christian Andersen. Bücher sind eine großartige Entspannung und entführen zumindest zeitweise in andere Welten. Allerdings sind Bücher – trotz einiger Werte in meinen Regalen – keineswegs heilig und unberührbar. Bücher werden gelesen, beherbergen teilweise Notizen und werden beim Kochen auch mal ungünstig abgelegt. Und auch weiter verschenkt, wenn sie besonders gut oder besonders schlecht sind.“

Mir geht es ähnlich wie Gabelspitze: Bücher dürfen leben und belebt werden durch eigene Anstreichungen und Anmerkungen, gern in Farbe. Besonders liebe ich Widmungen und meine unvermeidlichen Ex Libris. Denn: Wem sein Buch wirklich lieb is, der zier‘ es mit seinem Ex Libris! Außerdem freut mich bei gebrauchten Büchern, wenn ich dort wiederum Widmungen, Ex Libris usf. der Vorbesitzer finde. Sie geben dem Buch seine eigene Geschichte und veranlassen mich, dieser Geschichte ein wenig hinterher zu träumen: Ist die „liebste Elfi“ ihrem Günther weiter die Liebste geblieben? Hat die Freundschaft zwischen Lilo und Ruth über die Jahrzehnte bestehen können? Freute sich der kleine Andreas zu seinem zehnten Geburtstag über den Gesellschaftsroman oder hätte er lieber eine Abenteuergeschichte gelesen? Erfahren werde ich es nie, aber anregend finde ich solche Widmungen auf jeden Fall.

Die Serie wächst und gedeiht, das ist herrlich – ich freue mich auf weitere Leseplätzchen von euch!

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Leseplätzchen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Leseplätzchen, Folge 9

  1. Anja L. schreibt:

    Ein kleines Update meines Leseplätzchens kann man bei Twitpic erschauen: http://twitpic.com/5hqf52 . Ich habe auf dem Flohmarkt am Wochenende einen schönen schlichten Lesesessel und ein kleines Tischchen für Wasserglas, Teetasse und die Lektüre gefunden. Die alten Ledersessel mussten aus verschiedenen Gründen weichen und warten nun im Keller auf ein Urteil über die weitere Verwendung. Der Charakter der Sesselecke hat sich damit vollständig verändert und gefällt mir sehr gut. Es könnte sich die Lesetätigkeit örtlich etwas verschieben.

  2. Petra Gust-Kazakos schreibt:

    Sieht sehr gemütlich aus, liebe Gabelspitze! Danke fürs Update & viel Spaß beim Lümmeln & Genießen im neuen alten Sessel : )

  3. Pingback: Bücherparadiese weltweit, Folge 3 | Philea's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s