Heiße Kartoffel: 5 Résolutions de Blogueuse pour 2012

Meine liebe Freundin aus Nizza, die das Blog Chapitre Onze führt, hat mich eingeladen, bei einer französischen Kette mitzumachen. Eine gute Gelegenheit, den Google-Übersetzer auszuprobieren, damit ich genauer verstehe, was ich tun muss. Dachte ich. Der Originaltext wurde sehr putzig ins Deutsche übertragen, schon die ersten Zeilen sind entzückend: Aus „Depuis quelques jours plusieurs patates chaudes se baladent sur la toile ! Et en plus elles se multiplient !“ wurde „In den vergangenen Tagen mehrere heiße Kartoffeln herumlaufen auf dem Netz! Und was mehr sie sich vermehren!“

Gut, dass ich ein bisschen Französisch kann und mich nicht allein auf den Übersetzer zu verlassen brauchte, der mir allerdings sehr lustige fünf Minuten bescherte : ) Wenn ich es richtig verstanden habe, soll ich mir nun fünf Dinge überlegen, die ich in diesem Jahr auf meinem Blog umsetzen will. Ehrlich gesagt, will ich eigentlich nicht viel verändern, da ich das Gefühl habe, dass meine Beiträge ganz gut bei euch ankommen. Aber aus Spaß am Spiel versuche ich es mal:

1. Öfter mal bei lustigen „Ketten“ mitmachen. Am besten bei französischen, da die Übersetzungen vom Google Translator dann besonders lustig sind.

2. Mehr Leseplätzchen! Dann müsst ihr aber auch alle mitmachen, sonst kann ich den guten Vorsatz nicht erfüllen ; )

3. Leseprobe zu Ganz weit weg einstellen – ihr könnt dort übrigens gern bei den Kommentaren eure persönlichen Leseeindrücke zum Buche hinterlassen. Ihr seht schon, ohne euch kann ich hier so manchen Vorsatz nicht realisieren, aber das ist ja das Schöne am Bloggen, der Dialog!

4. Mehr Fotos, wenn ich bald mein iPhone habe, schaffe ich das hoffentlich.

5. Links im virtuellen literarischen Salon zu aktuelleren Buchempfehlungen auf meinem Blog setzen, die im Salong bislang noch nicht vertreten waren.

So, und nun darf ich drei Bloggerinnen und/oder Blogger dazu verdonnern, äh, freundlich dazu auffordern, diese charmante Kette weiterzuführen und damit einen Beitrag zur deutsch-französischen Verständigung etc. zu leisten. Oder, um es mit den Worten des Google Übersetzers zu sagen: „Fast hätte ich vergessen den Schwarzen Peter weiter!“ Diesen „Schwarzen Peter“ (oder diese „heiße Kartoffel“) reiche ich nun weiter an Puzzle, die besser Französisch kann als ich, an Samtmut, die Ketten zwar nur begrenzt lustig findet, aber vielleicht zu einer ihrer bezaubernden Geschichten oder Bilder inspiriert wird, und an Gabelspitze, die sowieso schon gute Vorsätze gefasst hat. Viel Spaß, meine Lieben!

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken & Notizen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Heiße Kartoffel: 5 Résolutions de Blogueuse pour 2012

  1. puzzle schreibt:

    Vielen Dank für die heißen Kartoffeln, liebe Petra, bei mir wird es wahrscheinlich Kräuterquark dazu geben 😉

  2. haushundhirschblog schreibt:

    Wir freuen uns auf die Fotos (4) !!
    Und mit Dir auf das iPhone … 😉

  3. Samtmut schreibt:

    Haa huuu uuh ho oh aaah, sind die haaa heiß! Man stelle sich vor, wie ich den Kartoffeln — die ein Eigenleben ähnlich mexikanischen Springbohnen zu führen scheinen — in fünf Richtungen gleichzeitig hinterherspringe,
    Danke, liebe Petra, ich esse Kartoffeln für mein Leben gern! Diese werden sich bestimmt irgendwie verbraten lassen. 😉

  4. Penelope schreibt:

    War ganz lange weg & alle dachten, ich bin verloren gegangen. Ich so: war doch nur kurz in Petras Salon…*~*

  5. wortmeer schreibt:

    Herrlich, die Kartoffeln!

    Das Leseplätzchen… eine tolle Aktion von dir. Lese ich auch immer gern. Habe schon dran gedacht mitzumachen, aber meine Leseplätze vereinsamen gerade. Aber in 2012 findet sich dafür sicher wieder Raum.

    Liebe grüße
    Doreen

  6. Pingback: „In Wirklichkeit wollte Dornröschen nach100 Jahren Schlaf nicht knutschen, sondern hatte erstmal Hunger.“ « puzzle *

  7. Mila schreibt:

    Liebe Petra,
    deine Leseplätzchen sind ja wirklich eine schöne Idee. Ich hab gleich mal bei dir danach gesucht und bin sehr angetan.

    Viele Grüße von Mila

  8. Pingback: Leseprobe Nr. 1 | Philea's Blog

  9. Anja L. schreibt:

    Ja, sollte man mal in Angriff nehmen, bevor auch dieses Jahr wieder ereignisreich verflossen ist …

  10. Jakob schreibt:

    Die Google Uebersetzung ist uebrigens korrekt.

    Die „heisse Kartoffel“ ist auch schon Informatikern eingefallen und wurde in Routing-Algorithmen verbraten.

  11. Marie schreibt:

    Gut, dass du französisch kannst. Aber was sollten die Menschen machen, die Französisch oder andere Sprachen nicht können. Diese Dienstleistung ist absolut nutzlos! 🙂

  12. Pingback: Kartoffelschnee von gestern « Samtmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s