Dorothy Parker ermittelt

Kürzlich las ich den Krimi Mordfall für Dorothy Parker von George Baxt, den ich ganz nett finde. Das mag euch nun als Qualitätsmerkmal etwas zurückhaltend vorkommen, aber da ich schon lange keine Krimis mehr lese, weil ich mir die detailversessenen Beschreibungen irgendwelcher Brutalitäten in zeitgenössischen Krimis und Thrillern gern ersparen möchte, ist „ganz nett“ in diesem Falle eine Empfehlung. Zumindest wenn man ebenfalls eher gemütliche Werke des Genres bevorzugt, „Cozy Crime“ also. Dieses hier hat außerdem den Vorteil, den beißenden Wortwitz Dorothy Parkers und ihres „Vicious Circle“ wunderbar nachzubasteln.

Doch zur Handlung: Dorothy Parker hat gerade einen Selbstmordversuch hinter sich. Als sie und ihr Freund Alec Woollcott versehentlich in eine Mordgeschichte verwickelt werden, weil im Appartement eines gemeinsamen Bekannten eine Leiche gefunden wird, scheint Dorothy geradezu aufzublühen. Das Ganze lenkt sie nicht nur von ihrem Kummer ab, sondern fordert auch ihre detektivischen Talente. Gemeinsam mit dem Ermittler Jake Singer, mit dem die beiden mitten in der Prohibition gern die eine oder andere Tasse heben, kommen sie einem Drogenring, korrupten Kriminalbeamten und gleich mehreren Mördern auf die Spur. Dabei spielt der gutaussehende, aalglatte Lacey Van Weber nicht nur eine Schlüsselrolle, er versteht es auch, das Herz der anfälligen Dorothy zu erobern.

Okay, das ist alles ein bisschen konstruiert, aber es liest sich prima runter und ist mit jeder Menge Charleston, Prohibitions- und Jay-Gatsby-Charme garniert. Einen weiteren Pluspunkt gibt’s für die gelungenen Pointen bei der Dialoggestaltung. Leichte, eben ganz nette Lektüre. Der Autor hat noch weitere Mordfälle für diverse Berühmtheiten geschaffen, z. B. für Alfred Hitchcock oder Greta Garbo. Das finde ich als Idee sehr putzig, konnte mich aber bei diesem Krimi nicht so überzeugen, wie bei den Krimis von Walter Satterthwait. Die Empfehlung zu Eskapaden und Maskeraden findet ihr im Salon unter S.

Auf Mordfall für Dorothy Parker kam ich über einen Kommentar der lieben Puzzle zu einer Biographie über Dorothy Parker, die ich vor einiger Zeit im Blog empfohlen hatte. Und da ich gerade so schön im Thema war, habe ich mir das Buch gleich bestellt – und es nicht bereut. Sicher nicht die dickste Perle in meiner Sammlung, aber eine hübsche.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Lesenswertes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Dorothy Parker ermittelt

  1. Bibliophilin schreibt:

    Von diesem Kriminalroman habe ich noch nie gehört. Dabei mag ich die Erzählungen von Dorothy Parker sehr. Danke also für den Tipp, liebe Petra.
    Schade nur, dass das Buch vergriffen ist. Ich hoffe aber, dass ich ein schönes Exemplar noch finde.
    Herzliche Grüße
    Dorota

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ich habe meines auch gebraucht gekauft, liebe Dorota. Es ist sogar eine Ausgabe mit weiteren Mordfällen, sie war günstig und ist recht gut erhalten. Also, nur zu : ) Liebe Grüße, Petra

      • Bibliophilin schreibt:

        Sind die anderen Mordfälle denn auch lesenswert? Ich werde ein bisschen stöbern, was sich alles finden lässt.

      • puzzle schreibt:

        Ich habe sie alle (allerdings auch nicht allzu oft nochmal gelesen), und würde sie als angenehme Lektüre zwischendurch bezeichnen. Nachttisch, öffentliche Verkehrsmittel … nicht übermäßig anstrengend, aber schön, wenn man beispielsweise gerade einen Film mit der Garbo gesehen hat.

  2. Petra Gust-Kazakos schreibt:

    Das kann ich leider noch nicht sagen, liebe Dorota, habe erst den mit Dorothy Parker gelesen.

  3. haushundhirschblog schreibt:

    „Hübsche Perlen“ in der eigenen Sammlung untergebracht zu wissen, gefällt uns gut.
    Vielen Dank, liebe Petra, für die feine Besprechung!

  4. puzzle schreibt:

    Du hast das wirklich sehr gut beschrieben, liebe Petra. „Packend“ ist sicher anders, aber unterhaltsam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s