Zeitungsfrühstück, Folge 42

Willkommen zum Zeitungsfrühstück, meine Lieben! Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem kommentierten Best of aus Zeitmagazin, Reisen und Feuilleton.

Foto: (c) Gerda Kazakou

Ganz traditionell geht es los mit Harald Martensteins Kolumne, in der sich diesmal Gedanken über weiblichen Führungsstil macht und bekennt, dass er nichts gegen eine Chefin wie Meryl Streep in Der Teufel trägt Prada hätte. Weite Teile des Zeitmagazins widmen sich dem unbekannten Zeichner Ulrich Moritz, der Galerien meidet. Was schade ist, denn die präsentierten Zeichnungen sind wirklich schön – viel Kleinteiliges (Muscheln, Flechten), auch Landschaften und alles mit Buntstiften gezeichnet. Sieben Autorinnen und Autoren sprechen in ihren Beiträgen über Ulrich Moritz, ihre Beziehungen zu ihm, seine Zeichnungen und vieles mehr. Ich mag Zeichnungen sehr, das Detaillierte der Darstellung, das Konkrete, oft fotografisch Genaue daran fasziniert mich. Wunderschöne Zeichnungen finden sich auch immer wieder im Haushundhirsch-Blog, zum Beispiel hier, hier oder hier – Stöbern lohnt sich!

Im Reiseteil gibt es eine ganze Reihe guter und interessanter Artikel. Gleich der erste, „Vierzig Jahre Flatrate“ von Christoph Hennig befasst sich mit den Freuden (und Nöten) der Interrail-Reisen. In „Völlig ausgebucht“ hat Christine Dohler die Übernachtung in der Buxtehuder Buchhandlung Schwarz auf Weiß getestet und für gut befunden. Und in „Getuschelt wird nicht!“ interviewt Martin Wein die 24-jährige „Walflüsterin“ Ines Rülander. Dann gibt es noch einen sehr schönen Beitrag mit dem Titel „Der milde Westen“ von Rüdiger Dilloo, in dem es um das Cowboy-Dichtertreffen in Elko, Nevada geht – leider noch nicht online.

Das Feuilleton beginnt mit einem etwas gereizten Beitrag titels „Lasst mich mit eurem Geschlecht in Ruhe!“ von Adam Soboczynski, lesenswert, auch wenn man seine Meinung nicht teilt. Maximilian Probst hat Jean-Luc Nancy besucht und schreibt darüber in „Denker in dürftiger Zeit“. Außerdem hat er mit Kilian Trotier einen Artikel zum Urheberrecht verfasst.

Und dann gibt es in der aktuellen Zeit natürlich eine Literaturbeilage – vielleicht spaziert ihr ja noch zum Kiosk und besorgt euch die Printausgabe? Habt noch einen schönen Sonntag!

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Zeitungsfrühstück abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Zeitungsfrühstück, Folge 42

  1. haushundhirschblog schreibt:

    Liebe Petra,
    hey, das ist aber eine schöne Überraschung, dass Du uns hier und auf diese Weise erwähnst …
    Wir haben uns unglaublich gefreut! Und ganz herzlichen Dank für die Erwähnung der Literaturbeilage in der ZEIT, die wir immer sehr gerne lesen. Wir werden also Deinen Rat befolgen und zum Büdchen gehen!
    Danke Dir,
    dm und mb

  2. buzzaldrinsblog schreibt:

    Ich habe mir DIE ZEIT extra aufgrund der Literaturbeilage diese Woche gekauft und bin begeistert. Viele schöne Artikel über tolle Bücher … meine Wunschliste hat sich dadurch gleich wieder verdoppelt 🙂

  3. Hach, ich verpasse immer die Printausgabe der Literaturbeilage der ZEIT. Seltsam ist das. Und jetzt, heute werde ich mit Wink Deines ZEITungsfrühstückes vielleicht doch noch ein Exemplar am Büdchen um die Ecke erstehen können, wenn ich heim komme… Wie gut, dass wir hier bei Dir mitfrühstücken dürfen!

  4. ingridw schreibt:

    Das ist ja eine nette Idee mit dem Zeitungsfrühstück. Wenn ich mir die Reihe hier künftig regelmäßig anschaue, weiß ich schon, was mich bald erwartet: Ich bin „Zweit-Verwerterin“ der „Zeit“, die ich immer erst mit einem gewissen Verzug von einer Freundin bekomme …

  5. Samtmut schreibt:

    Etwas verspätet gelesen, aber Dein Zeitungsfrühstück mundete auch heute noch vorzüglich. Vielen Dank, liebe Petra.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s