Berufswunsch: Buchhandhaberin

Neulich entdeckte ich beim schönen Stephanus ein reizendes kleines Büchlein, das ich euch wärmstens empfehlen möchte: Buchhandhabung und andere gute Ratschläge von Flann O’Brien.

Darin befinden sich mehrere (ich denke, es waren einst) Kolumnen, die unter den Themen „Buchhandhabung“, „Begleiter“ und „Langweiler“ zusammengefasst und von dem genialen Harry Rowohlt glänzend übersetzt wurden.

Flann O’Brien schlägt im ersten Teil einen Beruf vor: Nämlich den des professionellen Buchhandhabers, der für Leute, die zu reich und zu beschäftigt (oder zu desinteressiert) sind, um die vielen Bücher in ihrer schicken Bibliothek selbst zu lesen, die Bücher ‚angemessen zerzaust‘. Dazu erarbeitet der Autor in höchst amüsantem Plauderstil mit vielen ironischen Seitenhieben eine Tariftabelle, aus der sich die verschiedenen Arten der Nicht-Leser die für sie passende „Zerzausung“ aussuchen können:

„Handhabung volkstümlich: Jeder Band wird gut und gründlich gehandhabt, davon pro Stück vier Blatt mit Eselsohren, sowie Straßenbahnfahrschein, Gepäckschein-Abschnitt oder anderer vergleichbarer Gegenstand als vergessenes Lesezeichen beigelegt.“ [S. 10]

Putzig, nicht wahr? Es kommt aber noch besser und gipfelt in der „Traitement Superbe“, bei der nicht nur die Hälfte der Texte mit „roter Qualitätstinte“ unterstrichen, sondern zusätzlich (gegen einen Aufpreis) passende Anmerkungen beigefügt werden, beispielsweise „Quatsch!“, „Ja, aber vgl. Homer, Od. III, 151“ oder „Na, na, na“ [S. 14]. Das Ansehen des vermeintlichen Lesers zu steigern, macht O’Brien immer übertriebenere Vorschläge, etwa durch Widmungen des Autors (natürlich gefälscht) oder Briefe (ebenfalls gefälscht), die wie vergessene Lesezeichen in diverse Bände eingestreut werden. Herrlich! Und vielleicht ein interessantes Berufsziel für Bücherliebhaber.

Die Freude am Grotesken zeigen auch O’Briens Texte zu professionellen Begleitern, die man mieten kann, um nicht allein ins Theater gehen zu müssen. Diese Begleiter sind natürlich überaus eloquent und machen in den Pausen lauter feinsinnige Bemerkungen, sodass der Auftraggeber in den Ruf gerät, womöglich selbst höchst kultiviert zu sein. Nur leider, leider nutzen die professionellen Begleiter ihre erstarkende Stellung aus und werden schließlich zu einer ernsten Bedrohung für den Ruf ihrer Auftraggeber.

Die Langweiler, wer kennt sie nicht? Jene selbstgerechten Labertaschen, die am liebsten sich selbst zuhören – leider ohne dabei allzu viel Interessantes von sich zu geben. Und auf deren Gewäsch man aus Höflichkeit oft und wider besseren Wissens die passenden Stichworte gibt, was unweigerlich zu weiteren, völlig uninteressanten Ausbreitungen ihrer Ansichten führt. O’Brien seziert sie alle!

Das handliche Bändchen erschien in der Reihe „Die kleine komische Bibliothek“ bei Kein & Aber und eignet sich – nicht nur, aber auch wegen des Formats – perfekt als Lektüre für unterwegs. Allerdings muss man beim Lesen oft an sich halten, um nicht laut heraus zu prusten.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Lesenswertes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Berufswunsch: Buchhandhaberin

  1. Lakritze schreibt:

    O’Brien und Rowohlt. Eine unwiderstehliche Kombination.

  2. buchstabenchaos schreibt:

    Oh Gott, das ist absolut genial! Ich musste schon beim lesen deines Posts so lachen! Ich glaube, das wäre wirklich ein Job für mich, allerdings muss ich vorher wohl noch etwas Handschriften fälschen üben…;)

  3. Mila schreibt:

    Ach, herrlich. Und was heißt hier fürs Alter??? LG Mila

Schreibe eine Antwort zu Mila Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s