Romantische Bewegung. Sex, Shopping, Liebesroman

Ich bin ein großer Fan von Alain de Botton. Es begann natürlich mit Wie Proust Ihr Leben verändern kann und dann ging es weiter mit vielen anderen seiner Bücher, die ich euch gern aus den Tiefen des virtuellen literarischen Salons ins Bewusstsein und daher aufs Blog bringen möchte.

Romantische Bewegung ist ein Liebesroman, der zugleich intelligent die Liebe und ihre Nebenerscheinungen unter die Lupe nimmt. Er erzählt die Geschichte von Alice und Eric. Sie: hübsch, intelligent, erfolgreich im Beruf, aber dennoch von einer tiefsitzenden Unsicherheit geplagt, sympathisch chaotisch und eine prima Identifikationsfigur. Er: gutaussehend, ebenfalls erfolgreich, selbstbewusst, großzügig, ordnungsliebend. Die beiden verlieben sich und gehen eine Beziehung ein. Alice sucht nach etwas Ernsthaftem, Festem, Eric wirkt ständig, als sei er nebenbei noch auf der Suche.

Schon bei der Beschreibung seiner Wohnung – er liebt’s japanisch-schlicht – möchte man eingreifen und warnen. Außerdem gibt es die schon fast stereotypen Kommunikationsprobleme: Sie will mit ihm über ihre Beziehung im Allgemeinen und sie beide im Besonderen reden, er nicht. Wie so oft bei Liebenden, die eigentlich nicht wirklich zueinander passen, gehen sie Kompromisse ein, die sie aber letztlich nicht befriedigen.

Am Beispiel dieser Liebesgeschichte reflektiert de Botton typische Begleiterscheinungen in Beziehungen: Machtspielchen, Eifersucht, Beziehungsformen etc. Das tut er so charmant und nachvollziehbar, dass man sich je nach Thema wiederfindet und eventuell selbst Fragen stellt (und hoffentlich auch beantwortet). Es gibt es keine Tipps oder erhobene Zeigefinger, aber wenn man möchte, kann man durchaus etwas lernen. Dass er sich dabei durchaus klischeehafter Figuren bedient, halte ich für keinen Nachteil, da ich Woody Allens Meinung über Klischees teile: Manchmal ist ein Klischee die beste Art, Dinge auf den Punkt zu bringen.

Erstmals erschienen im „Virtuellen literarischen Salon“.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Lesenswertes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Romantische Bewegung. Sex, Shopping, Liebesroman

  1. Susanne Haun schreibt:

    Irgendwie müssen sich Klischees ja auch gebildet haben. Also muss auch etwas Wahres daran sein!

  2. kreadiv schreibt:

    Das ist so unterhaltsam und beschwingt formuliert, dass ich am liebsten gleich draufloslesen möchte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s