Blogbasteleyen

So, meine Lieben, wie ihr seht, habe ich ein bisschen an meinem Blog gebastelt. Es gibt ein neues Titelbild, das in dieser Größe allerdings doch verschwommener ist, als ich hoffte. Mein Liebster macht mit dem iPhone meist gestochen scharfe Bilder, das gelingt mir offenbar nicht immer. Aber bis ich ein besseres Foto habe, bleibt es erst einmal dabei. Und oft erweisen sich ja die Provisorien irgendwann doch als die fertige Lösung … Man wird sehen. Außerdem gibt es nun eine neue Seite für die vielen Blog-Tipps, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe. Das sind eigentlich die beiden größten Änderungen. Wie findet ihr’s?

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken & Notizen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Blogbasteleyen

  1. einfachtilda schreibt:

    Das erinnert mich jetzt wieder, dass ich auch einen neuen Header basteln wollte 😀

  2. Der Emil schreibt:

    Nach dem Verkleinern hätte das Bild noch etwas verbessert werden können („unscharf maskieren“ ist der Trick, zumindest bei GIMP).

    Und die Blogroll in eine eigene Seite auszulagern … darüber denke ich auch schon seit geraumer Zeit nach!

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ja, lieber Emil, ich dachte mir, dass es durch’s Auslagern übersichtlicher wird. Weil sich dann nicht mehr so viel in der Seitenleiste tummelt. Blogroll war ja richtig schön lang geworden …
      GIMP hab ich natürlich nicht, seufz. What I got is what you see ; )

  3. puzzle schreibt:

    Mir gefällt es, auch verschwommen, denn das hät den Besucher davon ab, zu versuchen, die Buchrücken zu lesen statt deiner Blog-Artikel 🙂

  4. leopoldsleselampe schreibt:

    Hallo Petra.
    Direkte Antwort: das Bild gefällt mir. Die Sache mit dem Unscharfen habe ich beim ersten Hingucken gar nicht bemerkt, weil mir bei Bildern eher die Gesamtstruktur wichtig ist, und die stimmt. Blog-Tipps auslagern finde ich auch ok. Die Arbeit damit, sie aktuell zu halten, steht ja meiner Erfahrung nach nicht im Verhältnis zu der Anzahl der Klicks. Sieht aber jeder anders. Grüße. Leo

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Das freut mich, lieber Leo! Vielleicht ist es doch nicht so schlimm mit der Unschärfe. Auf dem Eifon sah es jedenfalls ganz toll aus ; )
      Das mit den Blog-Tipps ist einfach eine nette Sache. Klar, irgendwann kommt man fast nicht mehr hinterher bei all den schönen Blogs, die man so entdeckt. Aber die Netze, die man knüpft, sind doch sehr schön. Liebe Grüße!

  5. buechermaniac schreibt:

    Liebe Petra

    Die Unschärfe stört mich eigentlich nicht. Die Links auf eine eigene Seite zu verlegen ist absolut nachvollziehbar und ich werde dies wohl auch bald einmal in Angriff nehmen, sonst wird die Blogroll immer länger.

    Nur weiter so!

    LG buechermaniac

  6. also ich finde das Bild sehr schön, sieht ein bisschen nach alter Postkarte aus
    LG, Kai

  7. Susanne Haun schreibt:

    Liebe Petra,
    ich schliesse mich Puzzles Meinung an: So bleiben die Buchtitel unerkannt.
    Mir gefällt es und ich stöbere jetzt mal auf deiner neuen Seite.
    Einen schönen Abend wünscht dir Susanne

  8. dasgrauesofa schreibt:

    Liebe Petra,
    ich mag das neue Bild auch, zumal ich mich ganz heimisch und wohl fühle bei den vielen Billy-Regalen (ich hoffe, es sind welche). Und die ausgelagerten Links sind auch sinnvoll, wenn sich viele angesammelt haben. Sonst werden die Seitenleisten ja tatsächlich immer länger und länger uuunndd lääääää…
    Viele Grüße, Claudia

  9. Schönes Headerfoto! Die Links auszulagern, ist eine gute Idee. Deine Seitenleiste ist ja eh schon knackevoll

  10. haushundhirschblog schreibt:

    Das Foto wirkt auf mich gerade wegen seines andeutenden Charakters ruhig und stimmig. Hättest Du die „Unschärfe“ nicht erwähnt, wäre ich davon ausgegangen, dass Du es absichtlich so bearbeitet und eingestellt hast.
    Das einzige, was mir ein wenig fehlt, ist natürlich die bereits mehrfach von mir neidvoll erwähnte Vase! 😉

    Liebe Grüße, mb

  11. belmonte schreibt:

    Jetzt musst Du es aber verraten: Das siebenbändige rote Gesamtwerk ist von …

  12. Stefan schreibt:

    Liebe Petra,
    mir gefällt beides. Das „verschwommene“ Bild hat etwas spezielles. Und die „Anderswo-Blog-Tipps“ finde ich eine sehr gute Idee. Und Du hast einige schöne Perlen des Netzes zusammen gestellt, die ich selber lese. Also Glückwunsch zum Ergebnis Deiner Blobbastelyen.
    Liebe Grüße
    Stefan

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Vielen Dank, lieber Stefan! Ich muss die Seite bald um weitere schöne Links ergänzen, heute war das Drumrum dran, mehr Inhalte gibt’s dann auch bald. Liebe Grüße!

      • Stefan schreibt:

        Danke, liebe Petra. Da ist mir doch ein kleiner Fauxpas unterlaufen. Zum „Blobb“ kaufe ich ein „G“ und lasse dafür das zweite „B“ weg. Bitte entschuldige. Und wie sagte Ausgustus so treffend: „Eile mit Weile“.
        Liebe Grüße
        Stefan

      • Petra Gust-Kazakos schreibt:

        Hihi, auf meinem Eifon ist mir das beim Lesen gar nicht aufgefallen! Mit Weile eilen find ich gut, gut Ding weilt ; )

  13. Philipp Elph schreibt:

    Sieht aus, wie durch die Lesebrille gesehen.

  14. Das Unscharfe hat was – mir gefällt’s. Und die „Auslagerung der Links“ finde klasse. Ich selbst habe ja nur wenige Seiten verlinkt. Das waren einmal jede Menge, aber mir war das zu viel Gewusel. Dem Himmel sei Dank gibt es ja bei WP die Möglichkeit des Abonnierens. Und die, die nicht bei WP sind, kommen in den Blogroll.
    Liebe Grüße, Iris

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ja, liebe Iris, das Gewusel in der Seitenleiste in den Griff zu bekommen – das ist überhaupt eine ziemliche Herausforderung. Die Auslagerung hat den Vorteil, dass man seine Lieblinge & Empfehlungen gut unterbekommt. Liebe Grüße!

  15. KAINe Kolumnen schreibt:

    Deinen Kommentarschreiber_innen möchte ich mich gerne anschließen, liebe Petra: Das neue Headerfoto ist in der Farbgebung stimmig zu Deinen so schön ausgewählten Fotografien in der Seitenleiste. Überhaupt gefällt es mir, wenn ein Blog immer mal wieder (nur nicht so häufig wie bei mir…) die Tapeten wechselt. Dabei „muss“ der Wiedererkennungswert nicht verloren gehen, wie Du es hier bei Dir anschaulich zeigst. Veränderungen tuen dem sinnlichen wie geistigen Auge wohl, so empfinde ich es.

    Herzliche Grüße von mir,
    Karin

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Vielen Dank, liebe Karin! Ja, ab und zu muss was geändert werden, eine Rubrik aufgelöst und anders vertaggt, eine neue einbauen, neue Bilder – einfach so, wie’s für’s Bloggen & die Gäste (hoffentlich) bequemer passt. Liebe Grüße!

  16. Mila schreibt:

    Okay, es ist etwas verschwommen, aber trotzdem kommt super viel von dir und deinem Blog rüber… Die Salon-Atmosphäre stimmt! (Da kann man vor lauter Rauch und oder Alkohol ja auch nicht immer sooo scharf sehen…) LG Mila

  17. buzzaldrinsblog schreibt:

    Ich mag das Foto auch, liebe Petra! 🙂 Und die Blogtipps auszulagern ist eine tolle Idee, ich habe das aus Platz gründen ja auch schon gemacht!

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Danke, liebe Mara, du bzw. deine „Auslagerung“ war es auch, die mich dazu inspirierte. Überhaupt sieht es bei dir in der Seitenleiste und auch sonst wunderbar aufgeräumt aus. Das ist bei mir ja nicht so ganz der Fall ; ) Ob es auch am Theme liegt? Meins ist verwurschtelter, oder ich bin’s. Liebe Grüße!

  18. buchpost schreibt:

    Schön ist das geworden. Die Linktipps auszulagern, das lasse ich mir auch mal durch den Kopf gehen. Sonnige Grüße Anna

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Danke dir, liebe Anna! Ja, das Auslagern hat auch den Vorteil, dass man mehr Platz hat … es sind noch mal einige Links dazu gekommen, deswegen habe ich die Seite nun mit weiteren Überschriften versehen, damit das Ganze etwas geordneter ist : ) Liebe Grüße!

  19. entdeckeengland schreibt:

    Also mir gefaellts. Dass das Bild verschwommen ist, ist mir erst aufgefallen, als ich es gelesen habe. Vielleicht brauche ich ja eine Brille 😉 Sieht aber auch irgendwie authentisch aus, nicht so hochglanzpoliert. Lieben Gruss, Peggy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s