Leseplätzchen, Folge 34

Leseplätzchen zu Tisch, Foto: © Norman Weiß

Leseplätzchen zu Tisch, Foto: © Norman Weiß

Heute zeigt uns Norman Weiß vom Blog notizhefte seine bevorzugten Leseplätzchen und Ausschnitte aus seiner Bibliothek.

Das Blog gibt es seit Juni 2013 und gar nicht so viel später haben wir uns gegenseitig entdeckt, was mich sehr freut. Außer interessanten Buchbesprechungen finden sich bei Norman auch Gedanken und Notizen zu Musik, Geschichte, Politik und Kulinarischem.

Aber nun zu seinen Leseplätzchen und seinen Gedanken dazu:

Leseeckchen auf dem Sofa, Foto: © Norman Weiß

Leseeckchen auf dem Sofa, Foto: © Norman Weiß

„Lesen ist die natürliche Lebensform der Leseratte. Dafür sucht sie im Allgemeinen wiederkehrend bevorzugte Stellen auf, Leseplätzchen eben.  Großformatige und schwere Bücher lese ich am liebsten am Tisch, zum Schmökern sitze ich im Sofa oder – besonders gern im Winter – in meinem Lesesessel am Kachelofen. Andere Bücher sowie Papier und Bleistift für allfällige Notizen sind immer in Reichweite.“

Leseplätzchen am Kachelofen, Foto: © Norman Weiß

Leseplätzchen am Kachelofen, Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

„Besonders gern und auch mehrmals lese ich Bücher von Thomas Mann, Theodor Fontane und Stefan Zweig. Goethe und Schiller natürlich, Heinrich Heine, auch Ludwig Tieck. Nachzuholen habe ich vor allem bei den Russen und Franzosen. Meine zweite große Säule bilden Sachbücher: Biographien und Geschichtsdarstellungen, beides mit dem Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert, aber auch die klassische Antike. Außerdem Tagebücher (etwa Fritz J. Raddatz, H.W. Richter) und Briefwechsel (Jünger-Schmitt, Günter Grass/Anna Grass-Johnson, Katja Mann-Thomas/Katja Mann). Gerne und auch immer wieder lese ich Sachen von Joachim Fest.“

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

„Eindeutig weniger an die Reihe kommt zeitgenössische Literatur. 2005: Hollinghurst, Die Schönheitslinie; 2010: Mosebach, Was davor geschah; 2012: Krechel, Landgericht. Hollinghurst, Des Fremden Kind – steht seit letzten Dezember im Regal… Antonia S. Byatt kann ich empfehlen. Auf Deutsch und Englisch anspruchsvoll zu lesen, aber gut und lebendig erzählt. Mein absoluter Favorit von ihr ist Besessen/Possession – Suchtfaktor!“

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Oh ja, Possession fand ich auch ausgezeichnet! Überhaupt finde ich bei Norman einige Themen, mit denen ich mich ebenfalls befasse, z. B. Biographien, Tagebücher und Geschichtsdarstellungen. Und die Leseplätzchen sind ja wirklich sehr gemütlich, vor allem das am Kachelofen … Mehr zu Normans Bibliothek findet ihr auch auf seinem Blog.

Ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen, lieber Norman!

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Leseplätzchen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Leseplätzchen, Folge 34

  1. entdeckeengland schreibt:

    Die Themen kommen mir auch sehr bekannt vor. Danke fuer dir schoene Vorstellung eines interessanten Blogs. Dort muss ich gleich mal stoebern gehen. Lieben Gruss, Peggy

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ich freu mich, dass es dir gefällt, liebe Peggy, und wünsche Norman ganz viele interessierte Stöbernde : )
      Aber sag mal, da du auch gern liest, hast du doch sicher ebenfalls Lieblingsleseplätzchen – hast du Lust, sie uns vorzustellen? Liebe Grüße!

      • entdeckeengland schreibt:

        Danke fuer die Einladung, liebe Petra, sehr gerne. In zwei Wochen sind Herbstferien, da komme ich bestimmt mal dazu, ein paar Fotos zu machen. Lieben Gruss aus dem herbstlichen Greenwich, Peggy.

  2. Xeniana schreibt:

    Ich schließe mich entdeckeengland an. Vielen Dank für diese Blogvorstellung. Allein die Bilder der Leseplätze machen Lust aufs Lesen.

  3. Pingback: Ein paar Worte zu meiner Bibliothek | notizhefte

  4. nweiss2013 schreibt:

    Hat dies auf notizhefte rebloggt und kommentierte:
    Jetzt finde ich endlich Zeit, diesen schönen Post, den Petra auf Philea’s Blog gemacht hat, hier einzubinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s