Die Dame mit dem Hündchen

Foto: © Petra Gust-Kazakos

Strandpromenade
Foto: © Petra Gust-Kazakos

Verführt von der Norman Weiß‘ Empfehlung auf seinem Blog notizhefte habe ich mir ebenfalls die schöne Insel-Ausgabe von Anton Tschechows „Dame mit dem Hündchen“ gekauft. Und ich kann mich Normans Empfehlung nur anschließen! Die Erzählung über eine junge Frau und einen deutlich älteren Mann, die eine Urlaubsaffäre beginnen und selbst darüber erstaunt sind, was plötzlich daraus entsteht, ist sowieso schon lesenswert. (Auch diesmal habe ich mich beim Lesen wieder gefragt, was nun eigentlich aus dem Hündchen geworden ist, das anfangs noch so eine wichtige Rolle spielt.) Die schöne Gestaltung und die Illustrationen von Hans Traxler machen das Insel-Bändchen zu einem feinen Geschenk für Bibliophile – also auch für sich selbst.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Lesenswertes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Dame mit dem Hündchen

  1. Ramblingbrother schreibt:

    AAHHH , Tschechow …….. *seufz

    Gruss

    Achim

  2. nweiss2013 schreibt:

    Liebe Petra,
    das finde ich ja toll, daß Du Dich hast anstecken lassen! Das Büchlein ist aber auch zu schön…
    Was aus dem Hündchen wird? Offensichtlich nicht stummer Zeuge des Ehebruchs wie die Katze in Thérèse Raquin!
    Vielen Grüße
    Norman

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s