Shelfie Nr. 7 von Stephan Porombka

Heute, meine Lieben, habe ich das Vergnügen, euch ein wahres Shelfie-Panorama zu präsentieren. Und zwar von Stephan Porombka, dem ich seit geraumer Zeit auf Twitter folge (@stporombka). Er war mir bereits als Autor des überaus lesenswerten Trainingsbuchs Kritiken schreiben bekannt und jüngst empfahl ich euch seinen Atlas inspirierender Orte.

Wie im About auf seiner Homepage zu lesen ist, war Stephan Porombka „zuerst Germanist, dann Literaturwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Neue Medien und Literaturbetrieb, Hypertext-Experte, Slammer, Kulturjournalist und Projektemacher. Heute ist er experimenteller Kulturwissenschaftler und produktiver Gegenwartsbeobachter, der sich ganz besonders für die Formen und Formate des ‚Nächsten‘ interessiert.” Seit 2013 ist er Professor für Texttheorie und Textgestaltung an der Berliner Universität der Künste.

Doch zu den Shelfies:

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Foto: © Stephan Porombka

Eine wunderschöne Bibliothek, dort ließe es sich gewiss prima überwintern! Sie entspricht ungefähr meiner Vorstellung von einer idealen Privatbibliothek, aber man muss ja auch noch Ziele haben …

Stephan Porombka über seine Bibliothek: „Früher hatte ich den Traum, in einer Bücherhöhle zu leben. Dass die Regale von unten bis oben und links und rechts bis an das Ende der Wände reichen, ist Teil seiner Erfüllung. Aber mit dieser Erfüllung hört es nicht auf. Die alte Abschließphantasie der Gutenbergkultur hat sich in der Zwischenzeit verflüchtigt. Das Netz hat mein Leben und die Dinge um mich herum auf wunderbare Weise elektrisiert und dynamisiert. Die Höhle ist längst eine helle, offene Werkstatt, ein Atelier mit Himmel, an dem sich die Bücher wie Sterne auf einer Umlaufbahn bewegen. Ich bin ihr Astronom. Und manchmal nehme ich Proben, um mit ihnen zu experimentieren und um die Resultate, die sich daraus ergeben, weiter zu senden.”

Herzlichen Dank für die schönen Shelfies und die Gedanken dazu, lieber Stephan Porombka! Besonders gut gefällt mir der Bücher-Astronom.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Shelfies abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Shelfie Nr. 7 von Stephan Porombka

  1. birtheslesezeit schreibt:

    Ja, hier würde ich auch gerne überwintern – Tür zu (von innen), Schlüssel rumgedreht – und abtauchen in die Welt der Bücher . Schööön… LG

  2. Nina Ryschawy schreibt:

    Okay, dort würde ich gerne die Ferien verbringen!!!

  3. gelbeeule schreibt:

    Traumhaft! Fehlt nur noch der offene Kamin und der Ohrensessel 😉

  4. Susanne Haun schreibt:

    Tolle Regale, was bedeutet das Kleingeld auf dem Fußboden? Soll es sich vermehren?

  5. puzzleblume schreibt:

    Das ist überzeugend!

    Beim Anblick des kleinen Teichs aus Kleingeld denke ich an eine kreative Interpretation des alten Songtitels „Dreams Are 10 a Penny“ aus den 70ern, denn für jeden Pfennig / Cent, den man für ein Buch ausgegeben hat, bekommt man ein Vielfaches an Vorstellungen und Inspirationen, auch wenn man in einem solchen gemütlichen Sessel sitzen bleibt.

  6. mickzwo schreibt:

    Wenn mich nicht alles täuscht, dann hat der sogar eine Reihe von Karl-May-Bändchen dazwischen. Das ist ja mal was …

  7. literallywriting schreibt:

    Nur zwei Worte: Oh, wow!

  8. Susanne Haun schreibt:

    Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen ….
    Ich würde sie nicht nehmen ….
    Das liegt aber daran, dass ich zu meinen Regalen und dem Inhalt eine persönliche Beziehung benötige …. …..
    Ich bin gerade höchst zufrieden mit meinen Shelfies…. 🙂 🙂 🙂

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Aber so ein hübscher Raum mit so hohen Regalen, das würde mich schon gefallen, liebe Susanne. Natürlich dann mit meinen eigenen Inhalten ; )

      • Susanne Haun schreibt:

        Und wo hängen da die Bilder, Petra 🙂 🙂 🙂
        Ich weiss, eine provokante Frage….. aber ich kann mir einen Raum ohne Bilder schwer vorstellen… obwohl ja die Skulptur unten steht……..und das Kleingeld…..
        Das finde ich das Schöne an deiner Serie, Petra, die Individualität …..

      • Petra Gust-Kazakos schreibt:

        Vielleicht evoziert der Anblick der Bücher so viele inneren Bilder, dass zusätzliche Bilder stören würden.

  9. Trippmadam schreibt:

    Ja, ja, machen Sie mich nur neidisch (aber endlich mal ein Shelfie, das nicht aussieht wie geleckt).

  10. seestern12 schreibt:

    Oh mein Gott, was für eine Bibliothek. Da läuft einem ja der Sabber runter.

  11. Ioannis schreibt:

    ΕΞΑΙΡΕΤΙΚΟ !!
    Da kann der Winter auch etwas länger dauern..

  12. Rabin schreibt:

    Ich möchte mich dort einnisten. ^^

  13. Lakritze schreibt:

    Bücher von Stuck bis Parkett, das ist ausgezeichnet. So ein Raum, Küche und Bad, und fertig wäre meine Wohnung.

  14. buzzaldrinsblog schreibt:

    Beeindruckende Bücherwände, ich zerfließe hier vor Neid und würde dort sehr gerne mal ein paar Tage verbringen. 🙂

  15. haushundhirschblog schreibt:

    Einfach phantastisch !!

    mb und dm

  16. Pingback: Secrets I Keep From The Internet | Charlotte Reimann

  17. durchleser schreibt:

    Eine echte Privat-Bibliothek! Von Shelfies sollte man hier nicht mehr sprechen….

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ja, herrlich, nicht? Aber ein Shelfie ist ja erst einmal ein Foto von Bücherregalen, wie viele es dann sind und wie groß die abgebildete Bibliothek ist, ist dabei nicht vorgeschrieben : )

  18. holger schreibt:

    Schöne Bibliothek.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s