Shelfie Nr. 13 von Norman Weiß/notizhefte

Diesmal gibt’s die Shelfies von Norman Weiß zu sehen. Norman ist Professor am MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam und führt seit Juni 2013 das lesenswerte Blog notizhefte mit Beiträgen zu den Themen Bücher, Musik, Geschichte und Politik.

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Foto: © Norman Weiß

Norman zu seinen Shelfies: „Nachdem meine Leseplätzchen bereits freundlicherweise hier vorgestellt wurden, gibt es hier nun einen etwas genaueren Blick in die Regale. Die ‚jute Jöte-Ausjabe‘, die gelegentlich in der Blogreihe ‚Goethe am Sonnabend‘ vorgestellt wird, der Bereich Musik und auch mal eine kleine, aufgelockerte Ecke.

Es gibt kein akribisches Aufstellsystem, noch finde ich jedes Buch gleich. Aber in nicht allzu ferner Zukunft muss ich mich um neue Regale kümmern!“

Wie pflegte einer meiner Professoren immer zu sagen: „Jöte is immer jut“ – und die Goethe-Serie von Norman übrigens auch. Neue Regale, das ist wohl ein Lebensthema bei Bücherliebhaberinnen und -liebhabern! Ich weiß noch, wie lange wir nach einer schönen Regallösung fürs Gästezimmer gesucht hatten (dorthinein nämlich erweiterten wir unsere Bibliothek). Und dann das Erstaunen, dass die neuen Regale auch schon wieder ganz gut gefüllt waren, nachdem wir im Wohnzimmer die Bücher aus der zweiten Reihe in die wohlverdiente erste gestellt hatten …

Dir ganz herzlichen Dank für deine schönen Shelfies, lieber Norman! Und viel Erfolg bei der Bibliothekserweiterung : )

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Shelfies abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Shelfie Nr. 13 von Norman Weiß/notizhefte

  1. danares schreibt:

    So viel Historisches, ich bin mächtig beeindruckt!!
    Norman, verrätst Du mir, was das für ein Buch vom Philo-Verlag auf Shelfie Nr. 3 ist? Kann leider nicht ausreichend zoomen…

  2. nweiss2013 schreibt:

    Das ist: Walther Leisler Kiep, Was bleibt, ist große Zuversicht, 1999.
    Wurde seinerzeit von Bundeskanzler Schröder auf einer schönen Veranstaltung des Verlags mit den Worten vorgestellt: „Der Walther ist jemand, mit dem man Pferde stehlen kann!“ Ein paar Wochen später wurde die CDU-Spendenaffäre publik…

  3. Pingback: Lesegewohnheiten | notizhefte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s