Shelfie Nr. 24 von Britta Jürgs/AvivA Verlag

Britta Jürgs im Gespräch mit Petra Gust-Kazakos für Philea’s Blog, Foto: © Britta JürgsDiesmal, meine Lieben, gibt es die Shelfies der Verlegerin Britta Jürgs zu sehen, die seit 1997 den AvivA Verlag führt. Der Verlag liegt mir wegen seines Mottos besonders am Herzen: „AvivA-Bücher erweitern die Weltkarte im Kopf um herausragende Frauen in Kunst und Literatur.“ Ihr konntet Britta und ihren Verlag in meinem Interview letzten Sommer schon ein bisschen näher kennenlernen.

Und nun lassen wir Britta und ihre Shelfies für sich sprechen:

 

Wohnzimmerregal

„In meiner Wohnung, in der ich mit meinen beiden Kindern (14 und 16) lebe – sind eigentlich überall Bücher. Im Wohnzimmer mit dem größten Bücherregal befinden sich vor allem Romane und andere Bücher, die ich am besten wiederfinde, wenn sie alphabetisch geordnet sind (auch wenn ich mich lange dagegen sträubte). Auf der linken Seite stehen auch noch großformatige Bildbände, Graphic Novels und Kunstbücher, die ich gerne mag, aber nicht unbedingt direkt in meinem Büro haben muss, wo der Regalplatz (wie überall) immer knapper wird.“

Wohnzimmer_links„Krimis waren eigentlich auch immer im Wohnzimmerregal (außer denen, die ich nicht mochte), aber irgendwann wurde es dort zu eng, so dass diese jetzt vorwiegend im Gästezimmer-Bücherregal und auf dem Gästezimmer-Nachttisch zu Hause sind.“

Krimis„Im Kinder-Wohnzimmer sind neben Jugendbüchern auch meine Reisebücher im weitesten Sinne zu Hause – all das, was ich bestimmten Orten zuordne. Da ist ganz viel Paris und Berlin dabei, aber nicht nur und es gibt (weil das auch das Musikzimmer ist) Musikbücher und ein paar Regale mit Philosophie u. a.“

Orte_Reisen„Mein Schlafzimmer hat eine eklektische Mischung von Büchern, die je nach Nähe zum Bett in ‚wird gerade gelesen‘, ‚bald zu lesen‘ oder ;eigentlich unbedingt (wieder) zu lesen‘ eingeteilt werden könnten. Einige Bücher stehen oder liegen da allerdings durchaus länger, während andere ganz schnell ausgetauscht werden. Fürs Shelfie sind diese Regale nicht unbedingt geeignet – und das Kochbuchregal in der Küche lasse ich auch weg.“

Verlag1
„Mein Büro befindet sich nebenan im selben Haus. Wo natürlich auch viele Bücher sind – eigentlich die, die ich zum Arbeiten brauche und gerne um mich herum haben möchte, viele Nachschlagewerke, Kunstkataloge, Biografien usw.“

Verlag2
„Dieses Foto zeigt das Kunstbuchregal neben meinem Schreibtisch (der aus guten Gründen nicht im Bild ist). Und ein kleines „Showroom“-Regal mit einer Auswahl von AvivA-Büchern hängt dort auch!“

Verlagsregal
Diese Regalwände mit Bibliotheksleitern sind klasse! Bei uns geht es nicht so hoch hinaus, deswegen erübrigen sich Leitern, aber ich liebäugele mit höheren Regalen … Krimis im Gästezimmer finde ich auch sehr praktisch – ich weiß ja schon, wie die Krimis enden, und werde sie nicht unbedingt wieder lesen. Aber der ein oder andere Übernachtungsgast freut sich vielleicht über die Lektüre. Brittas Einteilung in Bücher, die sie gerade liest, bald lesen möchte oder gern wieder lesen würde, probiere ich ebenfalls, allerdings ändern sich bei mir die Kategorien „bald“ und „wieder“ mit der Zeit, weswegen ich alle paar Wochen neu sortiere ; )

Dir, liebe Britta, danke ich ganz herzlich für die schönen Shelfies und deine Gedanken dazu!

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Shelfies abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Shelfie Nr. 24 von Britta Jürgs/AvivA Verlag

  1. Trippmadam schreibt:

    In ein Gästezimmer gehören unbedingt Bücher. Ich wundere mich immer wieder, wie viele Leute meinen, ihre Gäste läsen nicht.

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Ja, komisch. Aber vielleicht denken sie auch, die Gäste bringen sich ihre eigenen Bücher mit. Das mache ich zwar auch, aber ich stöbere dennoch gern in den Beständen meiner Gastgeber : )

  2. Susanne Haun schreibt:

    Ich bin begeistert von der Einteilung und der großen Menge an Büchern. Schön, wenn der Platz dafür vorhanden ist. Aber ist nicht in der kleinsten Hütte Platz für wenigstens ein kleines Regal 🙂

  3. Maren Wulf schreibt:

    Welch ein Bücherreichtum! Am meisten hat es mir die Einteilung im Schlafzimmer „je nach Nähe zum Bett“ angetan. Das wird noch was mit deiner neuen Reihe, Petra. 😉

  4. Xeniana schreibt:

    Ein Traum!Überall Bücher!

  5. haushundhirschblog schreibt:

    Ganz phantastisch … !!

    LG mb

  6. Tanja schreibt:

    Oh ha! Ich stelle mir gerade vor, wie es sein muss, wenn man mit so vielen Büchern einen Umzug vor sich hat. Das Kunstbuchregal gefällt mir sehr! 😉

    Liebste Grüße,
    Tanja (leuchtturm)

  7. Britta schreibt:

    Habt vielen Dank für Eure Kommentare! Schön, dass Euch mein Shelfie gefallen hat. Für mich war es sehr spannend, die eigenen Bücherregale mal durch die Augen der anderen zu sehen.
    Herzliche Grüße,
    Britta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s