WM-Loch

Auch ich habe mich wider Erwarten ein bisschen vom WM-Fieber anstecken lassen …

Eulen aus Athen

Der Juni scheint sich bei mir als schreibfauler Monat herauszustellen, wie schon die aussagekräftige Statistik aus dem Jahresrückblick 2013 gezeigt hat. Diesmal habe ich aber eine gute Ausrede: Die WM läuft. Und da geht traditionell nicht viel, außer arbeiten, arbeiten und eben WM (und dazwischen natürlich noch das erstaunlich gute Wetter genießen).

Bei anderen Bloggern habe ich gesehen, dass sie das Thema aufgreifen und halt WM-Spiele analysieren, wie beispielsweise die hervorragenden Fußballanalysen von Gerhard Mersmann. Auch eine Idee. Als Grieche und Deutscher, der in der Nähe der Schweiz und Frankreichs lebt (und irgendwie auch nicht weit von Belgien und Holland), vertrete ich sozusagen Europa bei der WM. Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich eine gewisse Sympathie für die Mannschaften vom amerikanischen Kontinent hege, da ich das Gefühl nicht loswerde, dass die gerade das Fußball-Zepter wieder in die Hand genommen haben und dabei sind, eine neue Fußball-Ära einzuleiten (nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 199 weitere Wörter

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu WM-Loch

  1. saetzebirgit schreibt:

    Mal sehen, ob die „Jungs“ heute abend „brasilianisch“ spielen. Bei meinem einzigen Besuch in einem Fußballstadion saß ich im 1860er-Block (Gegner: Dynamo Dresden). Hinter mir zwei offensichtlich auch fehlplatzierte Herren in Kamelhaarmänteln. Und bei jeder Aktion der 60er – egal, wie die holzackten – sagte einer der Beiden: „Der spielt heute brasilianisch!“. Bis so ein gestandener bierbäuchiger 60er auf die zuging und sagte: „Wollts ihr an Samba toanza?“. Dann war Ruh.

    • Petra Gust-Kazakos schreibt:

      Kicher, das ist ja ne prima Anekdote, liebe Birgit : ) Ich bin auch schon auf das Spiel gespannt, irgendjemand wird ja höchstwahrscheinlich wirklich brasilianisch spielen ; )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s