Bücherkoffer Nr. 28 von Yukiko Tanaka/YukBook

Yukiko_Reader_KofferYukiko Tanaka, die das Blog YukBook führt, ist eigentlich Werbeleiterin. Nebenbei schreibt sie Reportagen über die Themen Weiterbildung, Reisen und Bücher sowie skurrile Kurzgeschichten. Anfang September hat sie ihren ersten Roman Glückliche Zukunft veröffentlicht. Und heute stellt sie uns die Bücher vor, die sie für ihre Reise nach Larnaka eingepackt hat. Dabei reist Yukiko büchermäßig mit leichtem Gepäck: Sie liest nämlich auf dem E-Book-Reader.

YukikoYukikos Blog ähnelt thematisch Philea’s Blog, ihr findet dort ihre Beiträge zu Büchern, zu Reisen, aber beispielsweise auch zu Filmen. Ich freue mich, dass Yukiko mein Blog entdeckt hat und gleich Lust dazu hatte, hier ihren aktuellen Bücherkoffer, der ja eigentlich kein Koffer, sondern eher ein Bücherspeicher ist, zu präsentieren.

Yukiko sagt über ihre Lese- und Reiselust: „Ich tauche gern in verschiedene Schauplätze ein, ganz gleich ob real oder fiktiv. Das können Städte und Länder sein, die ich selbst bereise, oder Orte, an denen sich spannende und bewegende Geschichten abspielen. Meine Eindrücke und Erlebnisse teile ich mit meinen Lesern in meinem Blog.“

Yukiko_LarnakaDas Urlaubsfoto macht schon mal Lust, gleich selbst den Koffer zu packen. Kommen wir nun zu Yukikos Urlaubsbüchern: „Meine Freunde sagen oft: ‚Im Urlaub habe ich endlich Zeit zum Lesen.‘ Das trifft auf mich nicht zu, da ich das ganze Jahr über viel und gerne lese. Auf Reisen erkunde ich lieber Stadt- und Szeneviertel, besuche Kunstmuseen und architektonisch interessante Bauten.

Anders ist es, wenn ich mit meinem Freund einen Badeurlaub mache, so wie jetzt in Larnaka auf Zypern. Da verschlinge ich locker mehrere Bücher am Strand.“

Yukiko_Reader_Strand

„Lange habe ich mich gesträubt, mir einen E-Book-Reader anzuschaffen, weil ich nicht auf das haptische Leseerlebnis verzichten wollte. Doch als ich anfing, aus Platzmangel sogar meine Küchenschränke mit Büchern vollzustopfen, wusste ich, es führt kein Weg mehr daran vorbei. Nun will ich meinen Kindle nicht mehr missen, schon gar nicht, wenn es auf Reisen geht.

Da ich Bücher am liebsten in der Originalversion lese, sind auch diesmal viele englischsprachige dabei. Dies sind meine digitalen Begleiter:

Tim Leffel: Travel Writing 2.0

Obwohl der Urlaub ja eigentlich dazu da ist, Abstand vom Alltag zu finden, konnte ich es wieder nicht lassen, ein paar Bücher zum Thema ‚Schreiben‘ einzupacken. Mich interessiert, welche Erfahrungen Reisejournalisten und Reiseblogger heutzutage machen, und da stieß ich auf diesen Ratgeber von Tim Leffel. Der renommierte Reiseautor schildert den Wandel in der Medienbranche und zeigt, wie hart es ist, allein von Reisereportagen und Reisebüchern zu leben. Gut, dass ich dies nicht ernsthaft in Erwägung ziehe, sonst wäre ich vermutlich nach der Lektüre desillusioniert.

Natalie Goldberg: Writing Down The Bones

Es gibt Bücher, die schriftstellerisches Handwerk vermitteln, und andere, die das Schreiben als kreativen Schaffensprozess, Selbsterfahrung und künstlerischen Ausdruck näher betrachten. Writing down the bones zählt sicher zu den Letzteren. Schon der Titel gefällt mir ausgesprochen gut. Ich schätze das Buch so ähnlich ein wie Der Weg des Künstlers von Julia Cameron oder The Creative Habit von Twyla Tharpe, die ich beide sehr empfehlen kann. Mal sehen, welche neuen Perspektiven und Anregungen mir Natalie Goldberg geben wird, und ob ich die eine oder andere Schreibübung schon in diesem Urlaub ausprobiere.

Eckhart Tolle: Eine neue Erde

Eine Reise bedeutet für mich auch eine Reise zu mir selbst. Losgelöst vom Alltag, in einer fremden Umgebung, bin ich besonders offen für neue Erfahrungen, Denkanstöße und Erkenntnisse über mich selbst. Das Buch Jetzt – Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle hat mich derart begeistert, dass ich gespannt bin auf dieses Werk, das die Thematik weiter führt. Der Autor beschreibt den kollektiven Wahnsinn in unserer Menschheitsgeschichte und zeigt, was jeder Einzelne tun kann, um Gewalt und Zerstörung aufzuhalten und ein erfülltes Leben zu führen. Wer Eckhart Tolle liest, braucht meiner Meinung nach keinen anderen Lebensratgeber. Kaum ein Autor vermag den Sinn des Lebens und spirituelle Weisheiten so kraftvoll und verständlich zu vermitteln wie er.

Fredrik Backman: A Man Called Ove

Ich mag Bücher, die von Außenseitern, Exzentrikern und verschrobenen Charakteren handeln. Daher weckte auch die Figur Ove mein Interesse. Es geht um einen Griesgram, der in den Vorruhestand versetzt wurde und beschließt, Selbstmord zu begehen. Seine neuen Nachbarn machen ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung. Ich könnte mir vorstellen, dass Ove eine interessante Wandlung durchmacht, und ist das nicht das Schöne an Romanen: Die Entwicklung und allmähliche Veränderung eines Charakters hautnah mitzuerleben?

Wenn mir das Buch gefällt, könnte ich gleich im Anschluss seinen zweiten Roman mit dem lustigen Titel Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid lesen, der dieses Jahr erschienen ist.

Jojo Mojes: The One Plus One

In meiner Büchersammlung sollte auch etwas fürs Herz dabei sein, gefühlvoll, aber nicht seicht. Das Buch Me before you hätte ich beinahe nicht gelesen, weil schon so viel darüber in den Medien berichtet wurde. Zum Glück siegte meine Neugier, denn sonst hätte ich diese wunderbare Schriftstellerin nicht kennengelernt. Ihr gelingt es, ernste Themen und glaubhafte Figuren mit Humor, einer Prise Romance und sprachlicher Eleganz zu kombinieren. Diesmal steht eine alleinerziehende Putzfrau im Mittelpunkt, die sich auf einen Roadtrip nach Schottland begibt. Ich kann nur staunen, mit welchem Tempo die britische Autorin einen Bestseller nach dem anderen aus dem Ärmel schüttelt.“

Yukiko_LeseplatzDa sind ja einige Buch-Tipps dabei, die mich auch interessieren würden. Von Natalie Goldberg las ich vor Jahren mal Schreiben in Cafés, das hatte mir damals gut gefallen. Der schräge Ove klingt gut und vielleicht sollte ich es auch mal mit Jojo Mojes versuchen.

Dir, liebe Yukiko, ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen und noch viel Spaß im Urlaub : )

 

 

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Bücherkoffer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bücherkoffer Nr. 28 von Yukiko Tanaka/YukBook

  1. Pingback: [Philea’s] Bücherkoffer Nr. 28 von Yukiko Tanaka/YukBook – #Literatur

  2. Druckschrift schreibt:

    Abgesehen von interessanten Buchhinweisen: wieder eine sehr sympathische Bloggerin und ein schönes, mir bisher unbekanntes Blog entdeckt!

  3. entdeckeengland schreibt:

    Da schließe ich mich an … Ich glaube, einige der Bücher werde ich mir mal näher anschauen.

  4. wildgans schreibt:

    Schließe mich ebenfalls an, und das schöne YUK-Blog landete gleich in meiner Blogroll. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s