Schlagwort-Archive: Bücher über Bücher

All you can read

Nach High Fidelity, das mir gefiel, habe ich nichts mehr von Nick Hornby gelesen. Natürlich sah ich „About a Boy“, aber das gilt eigentlich nicht. Als ich dieses handliche Bändchen beim Stöbern entdeckte und beim ersten Anlesen für witzig befand, nahm ich’s mit nach Hause, wo ich es alsbald verschlang. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

The Possessed

Dies war eine Buchempfehlung von der lieben Gabelspitze über Twitter – und zwar eine ganz ausgezeichnete! Zumal ich sehr gern Bücher über Bücher lese. Sehr amüsant, kein bisschen elfenbeinern (im Sinne von: Wissenschaftsslang aus dem Elfenbeinturm) und höchst persönlich schreibt die Autorin von ihren Erfahrungen mit russischer Literatur und deren Lesern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Proust und kein Ende

Wie ihr wisst, bin ich ja ein großer Fan von Marcel Proust. Und da man bei Twitter einer Menge interesssanter Leute folgen kann, folge ich seit geraumer Zeit auch „Marcel Proust“ bzw. @ProustTweet. Er bringt „Proust’s entire 7-volume novel rewritten as a series of spontaneous daily tweets” – Proust-Häppchen also. Außerdem ist es natürlich herrlich, wenn ich in meinem Posteingang eine E-Mail finde mit dem Betreff „Marcel Proust(@ProustTweet) hat auf einen Deiner Tweets geantwortet!“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 22 Kommentare

Bücherkoffer Nr. 9, „Insel-Bücher“

Ihr kennt doch sicher die beliebte Inselfrage: Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Ich könnte mir vorstellen, dass ich unter anderem den Bücherkoffer Nr. 9 mitnehmen würde, in dem sich lauter Bücher befinden, in denen es um Literatur, Autoren, auch Filme geht, um das Wesentliche, worauf es im Leben ankommt, um Humoriges und Ernstes. Ein Koffer für verschiedene Stimmungen, für jede Lebenslage. Also auch für eine einsame Insel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücherkoffer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Shakespeare and Company

Es war einmal eine Buchhandlung in Paris, die den bezaubernden Namen „Shakespeare and Company“ trug. Sie gehörte der Amerikanerin Sylvia Beach, die darin nur englischsprachige Bücher verkaufte und sich ihr halbes Leben lang um James Joyce kümmerte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Hans Magnus Enzensberger über Literatur

Scharmützel und Scholien. Über Literatur von Hans Magnus Enzensberger versammelt fast alles von ihm zur Literatur: Auf kluge und hintersinnige Art setzt sich der Autor in seinen Schriften aus 50 Jahren mit Themen der Literatur und ihren Randbereichen auseinander. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Dada, Dada, Dada!

Heute vor 125 Jahren wurde Kurt Schwitters geboren, ein Mann, dem wir – gemeinsam mit Hugo Ball, Tristan Tzara, Richard Huelsenbeck, Marcel Janco, Hans Arp und vielen weiteren – die herrlich schräge „Antigattung“ Dada verdanken. Ich muss bei diesen Namen immer an eine Veranstaltung im „Rauchblauen Salong“ denken, die Dada zum Thema hatte und eine der erfolgreichsten dieser Abende war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mensch und Buch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare