Schlagwort-Archive: Deutsche Literatur

Die Detektivin

Die Detektivin von Nikola Hahn las ich vor Jahren und überlegte nun in meiner Eigenschaft als persönliche Bibliothekarin, ob der Roman meinem Vater zusagen könnte. Ich hatte das Buch behalten, also fand ich es wohl damals ganz gut. Aber der Inhalt war mir leider einigermaßen entfallen. Also las ich es erneut und stellte fest, es ist recht spannend, erfreulich unblutig und passt noch dazu gut zu meiner kleinen Serie #frauenlesen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Shanghai fern von wo

Vor einigen Jahren hatte ich auf dem inzwischen leider ruhenden Blog Jüdische Lebenswelten einige Besprechungen veröffentlicht. Da ich die damals empfohlenen Romane immer noch sehr lesenswert finde, möchte ich sie euch gern (erneut) ins Gedächtnis rufen und veröffentliche meine Empfehlungen nun noch einmal hier. Ich beginne mit dem sehr guten Shanghai fern von wo von Ursula Krechel, erschienen 2008 bei Jung und Jung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 12 Kommentare

Der Club

Takis Würgers Roman Der Club ist ein gut durchkonstruierter Pageturner, den ich gleich noch einmal gelesen bzw. meinem Liebsten vorgelesen habe. Unter anderem, um zu schauen, ob Würger wirklich alle Fäden, die er miteinander verwoben hat, am Ende fein versäubert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Ausgerechnet Muse

Endlich! Nach all den Geschichten um Hexen, Zauberer, Vampire, Werwölfe und Zombies hat sich die Schriftstellerin Carola Wolff in ihrem jüngst erschienenen Roman für Jugendliche meine persönlichen Lieblinge, die Musen, als Hauptfiguren auserkoren. Herausgekommen ist ein spannender, schwungvoller Roman, der mir gut gefallen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Wellen

Wieso kam ich erst über sommerliche Lesetipps in einer Frauenzeitschrift auf Eduard von Keyserling? Die Zeitschrift, ich weiß leider nicht mehr welche, empfahl allerlei Aktuelles als Strandlektüre und eben auch Wellen, einen 1911 erschienenen Roman, von dem ich – ebenso wie vom Autor – bisher nichts gehört hatte. Kleiner Spoiler: Ich bin so angetan, dass ich mich gerade durch Keyserlings Oeuvre lese! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 19 Kommentare

Der Pfau

Der Pfau ist ein vergnüglicher Roman von Isabel Bogdan voller ungewöhnlicher Zutaten: ein schottischer Landsitz nebst Lord und Lady, eine Prise Ferienstimmung, eine Teambuilding-Maßnahme für ein reichlich heterogenes Team von Bankern, eine einfallsreiche Köchin, eine aggressive Gans, mehrere Hunde und ein ziemlich durchgeknallter Pfau. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 15 Kommentare

F

Wow, was für ein Roman! Das dachte ich mehrfach beim Lesen von Daniel Kehlmanns F, der für mich einer seiner besten Romane ist. Ich war so davon fasziniert, dass ich den Roman gleich ein zweites Mal gelesen habe. Etwas, das ich als Jugendliche und Studentin sehr oft tat, später aber kaum noch – so many books, so little time, ihr kennt das. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare