Schlagwort-Archive: Englische Literatur

Doktor Thorne

Anthony Trollopes Roman Doktor Thorne liest sich gemütlich und erinnerte mich an englische Serien wie „Downton Abbey“. Kein Wunder, dass Julian Fellowes, der das Drehbuch zu jener Serie schrieb und von dem ich euch auch zwei Romane vorgestellt habe (Eine Klasse für sich und Snobs), sich der Adaption des Romans für eine kleine Serie angenommen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 19 Kommentare

Die Fotografin

Der neue Roman von William Boyd (übersetzt von Patricia Klobusiczky und Ulrike Thiesmeyer) liest sich wie die Biographie einer dringend wieder zu entdeckenden Fotografin, deren Oeuvre man sich gern genauer in den im Buch genannten und natürlich ebenfalls fiktiven Bildbänden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 20 Kommentare

Noch mehr cozy Krimis von Dorothy L. Sayers

Nachdem ich im Januar meine beiden ersten Krimis von Dorothy L. Sayers gelesen hatte, konnte ich nicht widerstehen, weitere von ihr zur Entspannung zu genießen. Da mein Einstieg mit Oxford in Aufruhr und dem chronologisch korrekten Nachfolger Hochzeit kommt vor dem Fall so gut lief, beschloss ich, nur die Folgen aus der Serie um den adligen Amateurdetektiv Lord Peter Wimsey zu lesen, bei dem auch Harriet Vane mit ermittelte. Ein bisschen was fürs Herz bei all der Verbrechensaufklärerei kann ja nicht schaden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 23 Kommentare

Max Beerbohm, Dandys & zwei Fragen

Mit Max Beerbohm und seinen Essays und Erzählungen in Dandys & Dandys schließe ich heute meine kleine Serie. Ein würdiger Abschluss, denn dieses Buch gab den Impuls, aus dem Thema Dandys und meinen früheren Lektüren zum Thema die kleine Serie zu beginnen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 19 Kommentare

Oscar Wilde

Was kann ich noch über ihn schreiben, was nicht alle sowieso schon wissen, gehört haben, gesehen auf Bühnen oder in Filmen oder selbst gelesen? Vielseitiger Schriftsteller, auffallende Erscheinung, eloquenter Ästhet, dessen verbotene Liebe ihm zum Verhängnis wurde. Beginnen wir mit einer Zeitreise. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 27 Kommentare

Lord Byron

Ich denke, es sind heute eher Details aus dem Leben Lord Byrons, die stärker im allgemeinen Bewusstsein verankert sind als die tatsächliche Kenntnis seiner Werke. Der Dichter, der den Byronic Hero schuf und zugleich als ebensolcher gesehen wurde, was schon PR-technisch ein interessantes Phänomen ist. Die Liebe zu seiner Halbschwester Augusta, die ihn letztlich zwang, England zu verlassen. Die literaturgeschichtlich bedeutenden Ereignisse in der Villa Diodati. Am bekanntesten aber ist sicher sein Engagement für den griechischen Freiheitskampf: War Brummel der Inbegriff des Dandys, so ist Byron der Inbegriff des romantischen Philhellenen, der sein Leben für die Freiheit Griechenlands ließ. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 31 Kommentare

Cozy Krimizeit mit Dorothy L. Sayers

Wie häufige Bloggäste wissen, lese ich selten Krimis – und noch seltener schreibe ich darüber. Doch die Zufallsbekanntschaft mit einem Krimi der englischen Schriftstellerin Dorothy L. Sayers in Heidelberg machte mir Lust auf weitere Krimis aus der Reihe um Lord Peter Wimsey. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 49 Kommentare