Schlagwort-Archive: Ernest Hemingway

Autobiographie von Alice B. Toklas

Soeben las ich mit Bedauern die wunderbare und sehr amüsante Autobiographie von Alice B. Toklas von Gertrude Stein zu Ende. Mit Bedauern, weil dieses Buch (interessanterweise als Roman bezeichnet, dazu später mehr) wirklich überaus kurzweilig zu lesen ist mit all dem Tratsch und den vielen, vielen Begegnungen und Begebenheiten aus den Leben von Gertrude Stein und Alice B. Toklas. Ich hätte noch beliebig lange darüber lesen können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 20 Kommentare

Bücherkoffer Nr. 18 von Norman/notizhefte

Wie wir schon gesehen haben, muss man für die Serie „Bücherkoffer“ nicht auf Reisen gehen, man muss nicht mal reiselustig sein oder Ferien in fernen Gefilden planen. Aber Leselust gehört auf jeden Fall dazu, ob daheim oder unterwegs. Und wenn es nur mit der S-Bahn ist. Statt professoraler Koffermatrioschka – herrliches Wort übrigens, werdet ihr gleich vom Urheber selbst lesen – serviert uns Norman vom wunderbaren Blog notizhefte ein professorales Bücherkofferleporello, nur ohne Koffer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücherkoffer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 26 Kommentare

Bücherkoffer Nr. 14, diesmal von DocTotte

Die Ferienzeit ist wieder da! Und was nehmen wir mit in die Ferien? Bücher natürlich! Diesmal hat DocTotte, der das lesenswerte Blog Tottes Lexikon: Que sçay-je? führt, extra für uns seine Reisetasche mit spannender Reiseliteratur befüllt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücherkoffer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 33 Kommentare

Gestatten, Madame Hemingway

Kürzlich habe ich Madame Hemingway von Paula McLain gelesen. Ein wunderschönes Buch, das ich euch wärmstens empfehle. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Hemingways Paris

Schön ist Hemingways Paris, aufregend, interessant. Es ist eine Stadt der Liebenden für ihn und seine erste Frau Hadley, eine Stadt, die ihn inspiriert hat, in der er boxte, angelte, Geld bei Rennen verwettete und viel über das Schreiben und die Menschen lernte. Eine Stadt, in der er eine Menge Schriftsteller, Maler und Intellektuelle seiner Zeit traf, die ihn prägten. Vor allem aber ist Paris eine Stadt der Erinnerung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Hommage an unseren Traum von Paris

Gestern war ich in „Midnight in Paris“. Woody Allen, Paris, Zeitreisen, noch dazu in das Paris der 1920er-Jahre – da konnte ja nichts schief gehen! Und wirklich präsentiert uns Woody Allen einen (unseren) Traum von Paris: Alle Postkartenmotive, sämtliche Touristenlieblinge sind versammelt, alle Klischees vorhanden – sowohl die des gegenwärtigen als auch die des früheren Paris. Das hätte jetzt süßlich und sehr sehr kitschig werden können, aber selbstverständlich nicht bei Woody Allen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sehenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Schnipsel vom ZEITungsfrühstück

Heute habe ich für euch wieder ein paar interessante Lesefrüchtchen aus der ZEIT geerntet. Diesmal dabei: Martensteins Kolumne, ein Interview mit dem Galeristen Johann König und Hanns-Josef Ortheils Beitrag über die Urfassung von Ernest Hemingways Paris – Ein Fest fürs Leben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zeitungsfrühstück | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen