Schlagwort-Archive: Französische Literatur

Ein gewisses Lächeln

Jüngst erschien in der schönen, neuen Gallimard-inspirierten Taschenbuchreihe beim Verlag Klaus Wagenbach dieser kleine Roman von Françoise Sagan in der Übersetzung von Helga Treichl. Un certain sourire war Françoise Sagans zweiter Roman nach ihrem Megaerfolg Bonjour Tristesse, mit dem sie auf einen Schlag berühmt und reich geworden war. Ein gewisses Lächeln erzählt die Geschichte einer Affäre und vom Versuch, ihr nicht allzu viel Bedeutung beizumessen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

L’amour &c. – schöne Bücher bei Wagenbach

Très jolie: Ich bin verliebt in die neue Umschlaggestaltung einer Taschenbuchreihe im Verlag Klaus Wagenbach – schön, schlicht und obendrein erschwinglich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Pariser Symphonie

Gerade noch rechtzeitig vor meinen Ferien wurde ich auf den frisch bei Manesse erschienenen Erzählband der von mir sehr verehrten Irène Némirovsky aufmerksam. Übersetzt wurde er von Susanne Röckel und mit einem Nachwort versehen von Sandra Kegel. Kleiner Spoiler: Ich bin sehr angetan von den Erzählungen, vor allem von den „filmischen“ Elementen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Barbey d’Aurevilly und das Dandytum

Heute kommen wir zum zweiten Teil meiner kleinen Dandy-Serie mit Jules-Amédée Barbey d’Aurevilly – allein der Name klingt nach einem romantischen Dandy. Mit „Beau“ Brummel und Alfred d’Orsay verbindet ihn der Hang zu aufwändiger Toilette (wenn auch mit unterschiedlichen Ergebnissen) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Lektürenotizen zu Guy de Maupassant

Guy de Maupassant gehört zu jenen Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die mich schon viele Jahrzehnte meines Leselebens begleiten. Nicht permanent, aber kontinuierlich in unterschiedlich hohen Dosen. In letzter Zeit wieder in höherer Dosis dank seines neu im Mare-Verlag erschienenen Romans Ein Leben. Bisher kann ich übrigens alles, was ich von Maupassant las, nur wärmstens empfehlen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 23 Kommentare

Dominique

Noch so eine Perle, die ich bei meinen Manesse-Bändchen von Stephan entdeckt habe: Der Roman Dominique des französischen Malers und Schriftstellers Eugène Fromentin erzählt intensiv und fesselnd von einer ersten – und vielleicht letzten – großen Liebe. Sprachlich sehr gelungen und bildhaft, auch dank der Übersetzung von Ferdinand Hardekopf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Ein Frauenherz

Eine Frau zwischen zwei heimlichen Lieben – das ist der Stoff, aus dem der dramatische und spannende Roman Ein Frauenherz von Paul Bourget gemacht ist. Der Roman ist so wunderbar 19. Jahrhundert, dass man beim Lesen ein bisschen aus der Zeit fällt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare