Schlagwort-Archive: Japanische Literatur

Kokoro

Ein weiterer Manesse-Band für den Bücherkoffer war der Roman Kokoro des japanischen Schriftstellers Sôseki Natsume. Ein wunderschöner Roman über Jugend, Zuneigung, Liebe, Feigheit, Verrat und Einsamkeit. 1914 geschrieben; übersetzt und mit einem sehr guten Nachwort versehen von Oscar Benl. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 17 Kommentare

Das Buch vom Tee

„Medizin war der Tee zuerst, Getränk wurde er danach.“ So beginnt Kakuzo Okakuras wunderbares Buch vom Tee, das so viel mehr ist als ein Buch über Tee und seine Geschichte, nämlich eines, das auf kleinstem Raum am Beispiel des „Teeismus“ die japanische Kultur für den westlichen Blick verstehbar macht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Das Kopfkissenbuch der Sei Shonagon

Handlich und hübsch anzusehen ist die Manesse-Ausgabe des Kopfkissenbuchs oder auch Makura no Sôshi, was soviel wie „Skizzenbuch unterm Kopfkissen“ bedeutet, mit Illustrationen von Masami Iwata und dem Text des Kopfkissenbuchs der japanischen Hofdame Sei Shonagon. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 28 Kommentare

Kafka am Strand

Dieses Buch von Haruki Murakami legte mir einst ein Freund sehr ans Herz, ein ausgezeichneter Tipp und ein gut gewähltes Geschenk! Ein fabelhafter, oder besser: märchenhafter Roman, prall gefüllt mit einer außergewöhnlichen Mischung von Elementen aus Entwicklungsroman, Thriller, Mystery, Märchen, dabei durchaus nicht abgefahren oder „aus der Welt“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare