Schlagwort-Archive: Jonathan Crary

24/7. Schlaflos im Spätkapitalismus

Kennt ihr auch das Gefühl, pausenlos etwas erledigen zu müssen, unruhig zu werden, wenn man sich mal gemütlich hinsetzt, um ein bisschen zu lesen, weil ja eigentlich noch dies und das zu tun wäre? Und ist es nicht irre praktisch, rund um die Uhr, zumindest virtuell, noch etwas einkaufen zu können? Pausenlos leben – dass das keineswegs nur Vorteile mit sich bringt und wie es eigentlich dazu kam, dass sich die Bedeutung des Schlafs sukzessive verändert hat, sind nur einige Themen, um die es in Jonathan Crarys Essay geht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 21 Kommentare