Schlagwort-Archive: William Boyd

Die Fotografin

Der neue Roman von William Boyd (übersetzt von Patricia Klobusiczky und Ulrike Thiesmeyer) liest sich wie die Biographie einer dringend wieder zu entdeckenden Fotografin, deren Oeuvre man sich gern genauer in den im Buch genannten und natürlich ebenfalls fiktiven Bildbänden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 20 Kommentare

Restless

Restless von William Boyd gefiel mir ganz ausgezeichnet. Es geht um die Geschichte der russischen Emigrantin Eva Delectorskaya, die 1939 in Paris als Agentin angeworben wird. Das Buch beginnt im Sommer 1976 aus der Perspektive von Ruth Gilmartin. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Any Human Heart (Eines Menschen Herz)

Dieser Roman von William Boyd, den mir eine Freundin empfahl, ist ausgezeichnet! Aus mehreren Gründen. Schon die Form ist interessant, die Hauptfigur selbst weist darauf hin, dass sie Tagebücher führte, allerdings nicht durchgängig. Die Tagebücher begleiten Logan Mountstuarts Leben phasenweise intensiv, es gibt aber auch Zeiten, aus denen keine Tagebücher existieren, aber ein Kommentator fasst in solchen Fällen diese Zwischenzeiten für das Lesepublikum zusammen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Scherz, Coup oder Betrug?

Gesine von Prittwitz hat kürzlich auf ihrem lesenswerten Blog SteglitzMind zwei sehr interessante Beiträge um die Debatte zu jenem Krimi verfasst, der angeblich aus schwedischer Hand stammen sollte, in Wirklichkeit aber eine Koproduktion eines deutschen Autors und eines deutschen Feuilletonisten war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mensch und Buch | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 9 Kommentare

Bücherkoffer Nr. 2: Romane, Novellen und vieles mehr

Welche Lieblingsromane, Novellen, Stücke, Kurzgeschichten etc. würde ich in meinen Bücherkoffer packen, wenn es auf eine besonders lange Reise ginge? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücherkoffer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Literaturstreiche

Morgen werden wir es wieder allerorten hören „April, April!“ Die Tageszeitung hat sich was Lustiges ausgedacht, um ihre Leser zu veräppeln, der Radiosender hat sich auch schon was überlegt, wir nasführen am Morgen mit etwas Glück unsere Liebsten und im Büro die Kollegen (vielleicht sind sie aber schneller und nasführen uns). Und je intelligenter der Aprilscherz ist, desto lieber fallen wir darauf herein und haben als Schwindler genauso viel Spaß wie als Beschwindelte. Oder? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Intelligenter Schwindel

Neulich stand ich mal wieder im Stephanus zu Carolsruh und fühlte mich stark angezogen von einem schmalen Bändchen in knallorangerotem Leineneinband – William Boyds Nat Tate. Von Boyd hatte ich schon einiges gelesen, das mir sehr gefiel, z. B. Any Human Heart und Restless. Auf dem Einband dieses Buchs hier klebt die Abbildung einer Zeichnung (eine abstrahierte Brücke über einem Untergrund aus schwarzen Stricheleien, in dem man ein Gesicht zu erkennen meint, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare