Archiv des Autors: Petra Gust-Kazakos

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/

Ferienvorfreude

Noch bin ich schwer im Reisefieber & Packwahn, aber die Vorfreude auf unsere Ferien in Griechenland ist auch ganz schön groß. Am schnellsten „gepackt“ war mein E-Reader, u. a. mit Mr Penumbra’s 24-hour Bookstore, Große Erwartungen, The Awakening und natürlich mit allem von Zweig, Benjamin, von Keyserling etc. Leergelesen bekomme ich den Reader wohl kaum, zumal in Athen ja auch gerade Documenta ist und wir uns auch sonst noch so allerlei vorgenommen haben, beispielsweise eine neue Bouzouki für meinen Liebsten zu finden. Also, meine Lieben, auf bald! Vielleicht lesen wir uns ja zwischendurch auf Twitter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Auf Reisen | Verschlagwortet mit | 14 Kommentare

24/7. Schlaflos im Spätkapitalismus

Kennt ihr auch das Gefühl, pausenlos etwas erledigen zu müssen, unruhig zu werden, wenn man sich mal gemütlich hinsetzt, um ein bisschen zu lesen, weil ja eigentlich noch dies und das zu tun wäre? Und ist es nicht irre praktisch, rund um die Uhr, zumindest virtuell, noch etwas einkaufen zu können? Pausenlos leben – dass das keineswegs nur Vorteile mit sich bringt und wie es eigentlich dazu kam, dass sich die Bedeutung des Schlafs sukzessive verändert hat, sind nur einige Themen, um die es in Jonathan Crarys Essay geht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 18 Kommentare

Tobi fragt: Was liest du?

Tobi von Lesestunden did it again! Er hat erneut einen Fragebogen erstellt für alle, die Lust haben, ihn zu beantworten. Einer seiner Hintergedanken dabei ist, dass er möglichst viele interessante Lektüre-Tipps für seinen sinkenden Stapel Ungelesenes bekommt. Dem Manne kann geholfen werden ; ) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mensch und Buch | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Fröhliche Feiertage

Noch zweimal schlafen, dann haben wir ein paar freie Tage – ich freue mich schon darauf. Habt ihr auch etwas Schönes vor? Vielleicht eine Familienfeier, einen ausgedehnten Spaziergang zu machen oder ein paar gute Bücher zu lesen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Der Club

Takis Würgers Roman Der Club ist ein gut durchkonstruierter Pageturner, den ich gleich noch einmal gelesen bzw. meinem Liebsten vorgelesen habe. Unter anderem, um zu schauen, ob Würger wirklich alle Fäden, die er miteinander verwoben hat, am Ende fein versäubert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Ausgerechnet Muse

Endlich! Nach all den Geschichten um Hexen, Zauberer, Vampire, Werwölfe und Zombies hat sich die Schriftstellerin Carola Wolff in ihrem jüngst erschienenen Roman für Jugendliche meine persönlichen Lieblinge, die Musen, als Hauptfiguren auserkoren. Herausgekommen ist ein spannender, schwungvoller Roman, der mir gut gefallen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Biographisches; einfach, exzentrisch, ornithologisch

Heute wieder Empfehlungen im Dreierpack. Insgesamt übrigens ein ziemlich harmonischer Dreiklang aus Biographien, die eine fiktiv von Robert Seethaler, eine mit viel Exzentrik unterschiedlich starker Ausprägung von Tania Kibermanis und eine aus lauter Ornithologen-Lebensschnipseln von Bernd Brunner. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare