Archiv der Kategorie: Lesenswertes

24/7. Schlaflos im Spätkapitalismus

Kennt ihr auch das Gefühl, pausenlos etwas erledigen zu müssen, unruhig zu werden, wenn man sich mal gemütlich hinsetzt, um ein bisschen zu lesen, weil ja eigentlich noch dies und das zu tun wäre? Und ist es nicht irre praktisch, rund um die Uhr, zumindest virtuell, noch etwas einkaufen zu können? Pausenlos leben – dass das keineswegs nur Vorteile mit sich bringt und wie es eigentlich dazu kam, dass sich die Bedeutung des Schlafs sukzessive verändert hat, sind nur einige Themen, um die es in Jonathan Crarys Essay geht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , | 21 Kommentare

Der Club

Takis Würgers Roman Der Club ist ein gut durchkonstruierter Pageturner, den ich gleich noch einmal gelesen bzw. meinem Liebsten vorgelesen habe. Unter anderem, um zu schauen, ob Würger wirklich alle Fäden, die er miteinander verwoben hat, am Ende fein versäubert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Ausgerechnet Muse

Endlich! Nach all den Geschichten um Hexen, Zauberer, Vampire, Werwölfe und Zombies hat sich die Schriftstellerin Carola Wolff in ihrem jüngst erschienenen Roman für Jugendliche meine persönlichen Lieblinge, die Musen, als Hauptfiguren auserkoren. Herausgekommen ist ein spannender, schwungvoller Roman, der mir gut gefallen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Biographisches; einfach, exzentrisch, ornithologisch

Heute wieder Empfehlungen im Dreierpack. Insgesamt übrigens ein ziemlich harmonischer Dreiklang aus Biographien, die eine fiktiv von Robert Seethaler, eine mit viel Exzentrik unterschiedlich starker Ausprägung von Tania Kibermanis und eine aus lauter Ornithologen-Lebensschnipseln von Bernd Brunner. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare

Gesehenes, Gelesenes

Heute Empfehlungen im Dreierpack oder, um es mal in prätentiöser Speisekartensprache zu sagen: ein Terzett von zwei Graphic Novels und einem bösen kleinen Büchlein über langweilige Reiseberichte. In den Hauptrollen: Agatha Christie und ihre Romanfiguren, englische Romantiker und Reiseangeber. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

How to Be a Tudor

Nach dem großen Erfolg von How to Be a Victorian von Ruth Goodman lud ich mir nun mit How to Be a Tudor noch mehr praxisbezogenen Geschichtsunterricht auf meinen E-Book-Reader. Wieder beschreibt die Autorin entlang eines typischen Tagesablaufs von Frauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

How to Be a Victorian

Vor längerer Zeit verfolgte ich mit großem Interesse die vierteilige Reihe Annas von buchpost über das Buch How to Be a Victorian von Ruth Goodman (Reihenstart hier). Und nun lese ich selbst dieses Buch auf meinem Reader, das einem den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare