Eva Klingler zu ihren Lese- und Reisegewohnheiten

Meine Freundin und Kollegin Eva Klingler fand sich als Erste bereit, mehr über ihre Lese- und Reisegewohnheiten zu erzählen. Danke!

Eva Klingler, geboren in den 50ern. Seither ziemlich viele Romane, von denen keiner in der Schublade, sondern alle auf den Ladentischen gelandet sind. Und zwar bei ganz unterschiedlichen Verlagen von Goldmann über Ullstein und Aufbau bis jetzt zum GBraun Buchverlag.

Im Oktober 2010 erscheint mit „Hassliebe“ der letzte Band der badisch angehauchten Maren Mainhardt Krimis und mit „Beinahe Toskana“ eine satirische Liebeserklärung ans Land Baden.

„Ich wohne gerne in Karlsruhe in einem kleinen Häuschen mit Mann, Hund, Katze und Garten.“

www.evaklinglerkrimis.de

1. Was sind deine Lieblingsreiseziele und warum?

Eva Klingler: Frankreich, weil ich gerne Französisch spreche und weil es so herrlich nah ist. Österreich wegen der Knödel und die Schweiz wegen der alten Hotelkästen.

2. Gibt es ein Sehnsuchtsziel, das du noch irgendwann bereisen willst?

Eva Klingler: Jerusalem und New York.

3. Wie gründlich bereitest du dich auf eine Reise vor – einfach buchen und los oder mit Reiseführern, Internet etc.?

Eva Klingler: Die Hotels buche ich oft übers Internet. Manchmal kaufe ich mir vorher einen Reiseführer, meistens gehen wir aber vor Ort als Erstes zur Touristeninformation.

4. Gibt es Reiseschriftsteller, die du besonders magst? Wenn ja, warum?

Eva Klingler: Selbstverständlich der gute alte Mark Twain, der so modern klingt als habe er seine Reiseberichte gestern geschrieben.

5. Liest du auf Reisen, was am liebsten?

Eva Klingler: Ich lese Biografien, Krimis, manchmal auch Frauenromane. Oft auch Sachen, die sich in der Hotelbibliothek finden und deshalb häufig auch englischsprachige Sachen.

6. Schreibst du auf Reisen? Eher Privates oder an deinen Romanen?

Eva Klingler: Nein, auf Reisen schreibe ich nicht. Früher habe ich Tagebuch geführt. Das mache ich nicht mehr. Reisen soll ja Erholung sein und Schreiben ist mein Job. Ausnahme: Wenn wir in unserem Haus in Selestat, einer Kleinstadt bei Colmar sind, da schreibe ich auch schon mal.

7. Gibt es einen Ort oder eine Landschaft, dem/der du gern ein Gedicht widmen würdest?

Eva Klingler: Ja, dem Karwendelgebirge mit seiner majestätischen Einsamkeit. Mein Lieblingsgebirge. Aber ich tauge nicht fürs Gedichteschreiben.

8. Welche Stadt könntest du dir gut als Setting für einen deiner Romane vorstellen?

Eva Klingler: Berlin. New York, London, Dublin

9. Was darf in deinem Reisegepäck, von Kleidung, Hygieneartikeln etc. einmal abgesehen, niemals fehlen?

Eva Klingler: Ein, zwei Bücher, mein internettaugliches Handy, trotz allem ein Buch, das sich zum Reinschreiben eignet, mein Mann, mein Hund, die guten Wünsche meiner Freunde, ein flüssig schreibender Kuli, für Zugfahrten eine Frauenzeitschrift, mein I-pod mit Lieblingsmusik, eine große Tasche zum Umhängen, ein Pfefferspray (es gibt garstige Viecher in französischen Kleinstädten) und ausreichend Geld, sollte mir was Nettes begegnen.

Über Petra Gust-Kazakos

Fiel als Kind in eine Buchstabensuppe; Femme de lettres, virtuelle Salonière, Public Relations Managerin, Autorin, stets lese- & reiselustig https://phileablog.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Interviews abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eva Klingler zu ihren Lese- und Reisegewohnheiten

  1. Pingback: Bücherschau in Karlsruhe | Philea's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s